Google startet Hotel Finder auf Deutsch und integriert Ergebnisse in die Websuche

hotelfinder 

Im Sommer 2011 hat Google den experimentellen Hotel Finder gestartet, und den diversen spezialisierten Hotel-Portalen Konkurrenz gemacht. Ab sofort steht die Hotelsuche auch in deutscher Sprache zur Verfügung und ist sowohl in die Google Maps als auch in die Websuche integriert.


Der Hotel Finder listet weltweit jedes Hotel auf, das auch in anderen Hotel- oder Reise-Portalen zu finden ist. Die Daten stammen ausnahmslos von den diversen Anbietern, die auch bei erfolgreicher Suche die Buchung übernehmen, und werden von Google übersichtlich und schnell durchsuchbar aufbereitet.

Google Hotel Finder

Während sich die Startseite sehr schlicht mit 2 Suchschlitzen (Suchanfrage + Datum) präsentiert, erinnert die Ergebnis-Ansicht an die Google Maps. Auf der rechten Seite befindet sich die Karte mit allen gefunden Hotels, links im Menü sind die gleichen Ergebnisse ebenfalls mit ersten Details geordnet. Die wenigen Suchfilter finden sich direkt über der Karte.

Mit einem Klick auf „Benutzerdefiniertes Gebiet“ kann das gewünschte Gebiet direkt auf der Karte ausgewählt werden, und die Ergebnisse passen sich live an. Auch durch zoomen lässt sich die Suche einschränken. Hat man ein interessante Hotel gefunden, möchte aber noch weitersuchen, kann dieses einfach per Drag & Drop in die Auswahlliste gezogen werden – wo es später mit einem Klick wieder aufgerufen werden kann.

Google Hotel Finder

Interessant ist auch der Preisvergleich, der direkt in den Ergebnissen anzeigt ob die ausgewählte Übernachtungszeit günstiger oder teurer ist als im Durchschnitt. In Der Detailansicht werden dann alle weiteren bekannten Details zu dem Hotel angezeigt, inklusive Bewertungen von Zagat und Erfahrungsberichte von Google+. Außerdem kann auch die gewünschte Zimmergröße ausgewählt werden, der Preis wird direkt angezeigt.

Mit der Buchung der Übernachtungen, die bei verschiedenen Anbietern oder direkt im Hotel durchgeführt werden kann, leitet Google dann auf die Partner-Website weiter und hat seinen Job getan. Mit der Reise und der Buchung oder der Richtigkeit der Angaben hat Google dann nichts mehr zu tun. Spekuliert wird übrigens, dass Google pro Buchung 0,2% Provision bekommt.

Expedia & Co. – Klagen oder Freuen?
Google Hotel Finder Websuche
Google hat seinen Hotel Finder auch in die Websuche integriert, und zeigt bei Suchanfragen wie „Hotel Berlin“ ein Formular mit der Auswahl der Übernachtungszeiten an. Es wird interessant sein, wie die großen Reiseportale auf dieses Google-Angebot reagieren werden. Einerseits macht Google sie mit diesem Angebot überflüssig und wird den Traffic einbrechen lassen.

Auf der anderen Seite leitet Google alle Buchungen auf die vom Nutzer ausgewählte Webseite weiter und könnte dem einen oder anderen Portal, mit guten Angeboten, eine Reihe neuer Kunden bescheren.

[Basic Thinking]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google startet Hotel Finder auf Deutsch und integriert Ergebnisse in die Websuche

  • lese ich das richtig, dass nur Einträge aus den Buchungsportalen gelistet werden. Also keine Einträge aus Places bzw. Google+?

  • Liebe Googlewatcher,
    ich habe mich heute auch mit dem Hotel Finder befasst und dabei fest gestellt, dass das Programm in vielen Fällen schlicht falsche Preise anzeigt!! Nachlesen könnt ihr das hier:

    http://gwb.me/13SWZVK

    Ich finde das recht unnachvollziehba und frage mich, woran es wohl liegt? Was ist eure Vermutung?
    Gruß
    dirk

  • 0,2 Prozent des angezeigten Buchungswertes gehen an Google. Das bestätigt Google auch. Allerdings ist das keine Provision, sondern eine Weiterleitungsgebühr. Sprich: 0,2 Prozent per Klick, nicht per action. Das kann auch teuer werden.

    • aber wer muss die 0,2 % zahlen? Gibt das Portal auf den google verweißt, die & von seiner Provision ab oder bekommt das Hotel eine Rechnung?

      • Ciao Peter,

        die aktuelle Prozente muss der jeweilige Anbieter bezahlen. Das Hotel muss nur bezahlen wenn es eine direkte Schnittstelle hat mit einem Preis.
        Meistens kann man diese direkte Verlinkung via Booking Engine vom Hotel einbinden. Frag mal gerne deinem Booking Engine Provider ob das bereits möglich ist und was die Konditionen sind. Ob es teuer ist oder nicht entscheidet das Hotel selber, denn die Anzahl Klicks die man braucht um eine Buchung abzufangen kann man selber beeinflussen.
        Das nennt man Conversion Optimierung. Ich habe schon mehrere Hotels eingebunden und die Klickzahl ist überschaubar und nicht mit anderen Klicks vergleichbar. Der Gast wird vor der Buchung abgefangen, er hat schon verglichen, Bewertungen gesehen, Preise verglichen – er will eigentlich nur noch zu den besten Konditionen buchen.
        Beste Verfügbarkeit / Preise, Contents, gute Engine, Bewertungen auf der eigenen Seite, etc. Alles Argumente wie man die Klickzahl verringern kann und direktes Business anziehen kann.

Kommentare sind geschlossen.