Google Websuche: Vergleich der amerikanischen & deutschen Version

search 

Wenn Google bei einem seiner Produkte neue Funktionen einführt, sind diese sehr oft für längere Zeit nur dem amerikanischen Raum vorbehalten, werden dort weiter entwickelt, und kommen erst nach längerer Zeit auch in den internationalen Versionen zum Einsatz. In der letzten Zeit wurde dieser Prozess zwar beschleunigt, aber dennoch gibt es gerade im #1-Produkte, der Websuche, große Unterschiede.


Mit der Einführung von neuen Designs, wie aktuell dem verschieben der Sidebar, lässt sich Google mittlerweile nicht mehr ganz soviel Zeit beim internationalen Rollout. Nach gut 2 Wochen kam der White Space auch nach Deutschland und schafft Platz für den Knowledge Graph, der noch nicht bei allen verfügbar ist, aber derzeit scheinbar ausgerollt wird.

Englische Version:
Google Search US

Deutsche Version:
Google Search Deutsch

Wie man sieht, gibt es zwischen den beiden Suchergebnissen große Unterschiede. Derzeit fehlen in der deutschen Version 3 sehr praktische Features: Der Knowledge Graph, Social Search und diverse OneBoxen. Wer einmal die Vorteile der amerikanischen Suchergebnisse kennengelernt hat, wird sich in der deutschen Version ziemlich verloren vorkommen.

Zwar gibt es auch in der deutschen Version diverse OneBoxen, diese sind allerdings nicht ganz so intelligent wie die amerikanischen. Der Knowledge Graph wird wohl in den nächsten Tagen flächendeckend in den internationalen Versionen ausgerollt und Social Search scheint sich immer wieder einmal zu aktivieren/deaktivieren – obwohl die Daten aus Google+ ohnehin zur Verfügung stehen würden.

Bitte nachbessern, Google.



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Websuche: Vergleich der amerikanischen & deutschen Version

  • Kluge Menschen nutzen Google eh schon primär auf Englisch. Gibt mehr Ergebnisse, und Englisch können die meisten auch schon. Da hat man dann ja direkt auch alle Features. Kann ich nur empfehlen, nicht nur für Programmierer ein Muss.

    • Vorsichtig mit solchen Aussagen.

      Im umkehrschluß behauptest du das alle die es nicht auf Englisch nutzen dumm sind.
      Ich nutze es auch viel lieber auf Deutsch…..Warum auch anders?

    • Ich mag die Features der englischen Version aber sie bringen mir nichts wenn ich etwas regionales Suche bzw. solche Treffer bevorzugen möchte. Ich lebe halt in Deutschland und nicht in den USA.

    • Finde in der Google-URL den Parameter „hl=de“ und ersetze ihn mit „hl=en“. Zur Startseite kommst du auch mit google.com/intl/en. Das wurde mir letztens mal auf Nachfrage irgendwo im Internet mitgeteilt. Es scheint keinen offensichtlichen Weg mehr dorthin zu geben.

  • Der Start vom Knowledge Graph in Deutschland wäre ja auch gleichbedeutend mit dem Start der erweiterten Funktionen der Sprachsuche in Android 4.1

Kommentare sind geschlossen.