Sergey Brin: Facebook gefährdet das freie Internet

sergeybrin 

Google-Gründer Sergey Brin arbeitet seit einiger Zeit eigentlich mehr Hinter den Kulissen an Google X-Projekten, doch wenn er mal eines seiner seltenen Interviews gibt holt er gleich zum Rundumschlag aus: Er wirft Unternehmen wie Facebook & Apple die Gefährdung des freien Internets vor.


Im Interview mit dem britischen Guardian sagte Brin, dass das freie Internet noch nie so sehr in Gefahr war wie Heute. Und das nicht etwa nur durch strenge Gesetze der Regierungen rund um die Welt, obwohl er diese auch anprangert (s. unten), sondern allen voran von Firmen wie Facebook – die nur Daten aufsaugen aber keine herausgeben.

Facebook baut sich ein eigenes Internet auf, auf das andere Anbieter wie Google keinen Zugriff haben. Außerdem erlaubt Facebook es dem User nicht, seine Daten auf einfache Art und Weise zu exportieren und zu einem anderen Social Network zu wechseln. Er hebt dabei insbesondere den damaligen GMail-Streit hervor.

Auch Apple kommt nicht ungeschoren davon: Das Unternehmen sei viel zu restriktiv und lässt den Usern z.B. keine freie Wahl über die Software – was nicht im App Store vorhanden ist, kommt auch nicht auf die Geräte (Jailbreaken kann nicht jeder). Auch die massive Zensur einiger Staaten, allen voran China, Saudi-Arabien und der Iran, hätte er sich vor 5 Jahren in diesem Umfang noch nicht vorstellen können.

Ich hätte nicht gedacht, dass sich der Geist zurück in die Flasche zwängen lässt. Doch genau das scheint in bestimmten Bereichen zu passieren.

Google hätte heute keine Chance
Hätte das Internet vor 14 Jahren so ausgesehen wie heute, würde es Google nicht geben. Die Gründung des Unternehmens und der Aufbau der Websuche sei nur möglich gewesen, weil das Internet frei zugänglich und noch großteils unzensiert war – das sogenannte „Deep Web“ gab es zwar schon damals, allerdings nicht so ausgesprägt wie heute.

Brin ist sich bewusst, dass auch Google ein riesiger Datenstaubsauger ist, aber man unternimmt alles dafür dem User die Daten so leicht wie möglich wieder zu geben – etwa mit Take-Out. Das auch Google ab und an Daten an Regierungen herausgeben muss räumte er ein, würde sich aber wünschen auch dies umgehen zu können.

Wir wehren uns und machen alles, um die Daten zu schützen. Wenn wir durch Zauberhand nicht mehr unter US-Recht fallen würden, wäre das großartig

[Spiegel Online]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Sergey Brin: Facebook gefährdet das freie Internet

  • Außerdem erlaubt Facebook es dem User nicht, seine Daten auf einfache Art und Weise zu exportieren und zu einem anderen Social Network zu wechseln

    a) warum sollte ein Nutzer wechseln? Kein anderes Netzwerk bietet so viel wie FB

    b) kann man sehr wohl und um einiges einfacher seine FB Daten exportieren als von G+

    • Wie kann ich meine ganzen Kontakte mit E-Mail-Adresse aus Facebook exportieren, sodass ich sie leicht zu G+ einladen kann?

    • @Else:

      a)Weil Facebook es einem schwer macht spezielle Inhalte nicht zu teilen (Privatsphäreeinstellungen unübersichtlich) und total überladen ist – Reizüberflutung durch Werbung und trivialer Verlinkungen!

      b)Wie kann man das bei FB respektive G+?

      • Privatsphäreeinstellungen bei FB unübersichtlich? Ich finde sie sind nicht unübersichtlicher als die von Google. Beide haben definitiv Nachbesserungsbedarf.

        Wenn man bei FB einmalig Listen erstellt hat, kann man für jeden Beitrag in einer Sekunde die Privatsphäre festlegen. Zugegeben, man muss einmalig 2 Minuten Zeit investieren.. aber das ist bestimmt verschmerzbar.

        b) Account Settings -> Download a copy of your Facebook data -> Start My Archive. Nach Minuten hat man eine Archivdatei die man runterladen kann mit allen veröffentlichten Daten (Photos, Videos, Beiträge…).

    • Google(+) bietet mehr als Facebook, Apple und Microsoft zusammen!
      auch wenn einige wenige Facebook Nutzer wahrscheinlich bis zum Schluss denken werden, ihnen werde die genialste Internetseite der Welt präsentiert und alle wären noch da.

      • Stop. Nicht falsch verstehen. Ich persönlich kann ohne FB und ohne irgendwelche Google-Dienste leben.
        Ich nutze FB nur zur Kontaktpflege, da sich Emailadressen von Personen ab und an mal ändern. Bei FB behalten diese Personen das Profil so dass man dort nahezu immer die Person(en) erreicht. Das ist für mich der einzige Grund an einem sozialen Netzwerk teilzunehmen.

        Google(+) bietet mehr als Facebook, Apple und Microsoft zusammen!

        So? Und was bietet Google Plus denn mehr als Facebook, Microsoft und Apple zusammen? Mir fällt spontan nicht eine einzige Sache ein die es bei der Konkurenz nicht (besser) gibt.

        Facebook ist für Jedermann. Apples Dienste sind für Jedermann und von Microsoft erst recht. Google war schon immer ein Anbieter der eher auf Unübersichtlichkeit setzt. Warum auch immer. Schau dir Gmail an und vergleiche es mit YahooMail, Hotmail, Apple Mail, usw. Bei Gmail bekommt man Augenkrebs und der Funktionsumfang ist sogar bei YahooMail grösser als bei Gmail. DAS ist für ein Weltunternehmen wie Google einfach nur peinlich.

        Zusammengefasst kann man sagen, dass Facebook für den kleinen 8jährigen Willi, die 16jährige Eva und den 58jährigen Otto geeignet ist. Es ist einfach zu bedienen, alles ist gut erklärt (wie schaffen sonst 60jährige die Nutzung von FB?)…

        auch wenn einige wenige Facebook Nutzer wahrscheinlich bis zum Schluss denken werden, ihnen werde die genialste Internetseite der Welt präsentiert und alle wären noch da.

        … exakt, einige wenige 😉 Du bist wohl auch jemand der glaubt, dass Chrome irgendwann Firefox überholen wird 🙂

        Fakt ist: Die meisten Konkurenznutzer haben „mal kurz“ bei Google Plus vorbeigeschaut. Das war es auch schon. Google Plus steht in keinem Verhältnis zu Facebook, da Google Plus einfach für den „Normalnutzer“ unübersichtlich und unlogisch aufgebaut ist. Hätt Google Zeit in Usability investiert wäre vielleicht was gescheites rausgekommen. (Orkut komischer ist einfach zu bedienen.)

        G+ ist aktuell einfach komplizierter zu bedienen als damals eine DFÜ Einwahl über AOL unter Windows 98 einzurichten. Und das heisst was 😉

        • So? Und was bietet Google Plus denn mehr als Facebook, Microsoft und Apple zusammen? Mir fällt spontan nicht eine einzige Sache ein die es bei der Konkurenz nicht (besser) gibt.

          Ich sprach von Google, denn Google~Google+!!!
          Denn Google

          Die Produktvielfalt nutzen

          Die neue Datenschutzerklärung entspricht unserem Ziel, nutzerfreundliche Produkte zu entwickeln. Wir möchten, dass Sie ganz einfach zwischen Google Mail, der Google-Suche, YouTube, Google Kalender und anderen Diensten wechseln können, genau dann, wenn Sie sie brauchen.

          + Google+

          Einfaches Teilen und Zusammenarbeiten

          Wenn Inhalte online erstellt oder gepostet werden, geschieht das oft mit dem Ziel, dass andere dazu beitragen können. Google merkt sich automatisch die Kontaktinformationen der Personen, mit denen Sie oft etwas teilen, sodass Sie in allen Google-Produkten mit wenigen Klicks problemlos und gezielt Inhalte teilen können.

          = ein besseres Google!
          Ich nenne mal einige Beispiele:
          Google Hangouts: weder Facebook, Apple und Microsoft bieten so einen großen Funktionsumfang und Apps in einem.
          Google Suche, einfach unschlagbar 😉

          Facebook ist für Jedermann. Apples Dienste sind für Jedermann und von Microsoft erst recht. Google war schon immer ein Anbieter der eher auf Unübersichtlichkeit setzt. Warum auch immer. Schau dir Gmail an und vergleiche es mit YahooMail, Hotmail, Apple Mail, usw. Bei Gmail bekommt man Augenkrebs und der Funktionsumfang ist sogar bei YahooMail grösser als bei Gmail. DAS ist für ein Weltunternehmen wie Google einfach nur peinlich.

          Also Gmail zu beleidigen geht nun wirklich zu weit !!!! es gibt sehr viele Designs falls einem das weiß nicht passt, und es ist das sicherste und trotzdem muss man sich als Privatnutzer schon sehr anstrengen, um 8 GB vollzukriegen. Hotmail ist echt häßlich und Yahoomail noch schlimmer! Und Funktionsumfang ist echt nicht anzuzweifeln: Direktes (Video-) telefonieren vom Posteingang aus keine lästige Willkommensnachricht als Posteingang, Kalender, Labels, Unschlagbare Suche, Gadgets, Import Export von Kontakten, automatisches anpassen an die Bildschirmgröße, Filter, POP, automatisches erkennen von gefälschten Mails,alles im WEB … das kann mir keiner sonst bieten!!!
          Google ist für jeden mindestens so einfach zu bedienen wie Facebook, das Design ist echt schick und mein 70-Jähriger Opa hatte monatelang Probleme mit den komplizierten Datenschutzeinstellungen bei FB. jetzt ist er bei Google vollkommen zufrieden 🙂

          … exakt, einige wenige Du bist wohl auch jemand der glaubt, dass Chrome irgendwann Firefox überholen wird

          😀 Chrome hat schon teilweise den FF überholt – vom Sonntagsüberholen des Internet Explorers mal ganz abgesehen 😉

          Fakt ist: Die meisten Konkurenznutzer haben “mal kurz” bei Google Plus vorbeigeschaut. Das war es auch schon. Google Plus steht in keinem Verhältnis zu Facebook, da Google Plus einfach für den “Normalnutzer” unübersichtlich und unlogisch aufgebaut ist. Hätt Google Zeit in Usability investiert wäre vielleicht was gescheites rausgekommen. (Orkut komischer ist einfach zu bedienen.)

          Ich habe einmal kurz bei Orkut vorbeigeschaut, das fand ich echt dumm 😉
          aber nur weil der Normalnutzer von Facebook mittlerweile so unnormalisiert wurde, muss er sich vielleicht in einem von 4 fällen auch umgewöhnen, was ja auch das Ziel Facebooks ist die Nutzer möglichst zwingen da zu bleiben (Nicht dass es bei Google nicht so wäre aber Facebook, Apple und Microsoft sind da echt VIEL agressiver )

  • Es wird spannend bleiben den Konkurrenzkampf zwischen Facebook und Google in der kommenden Zeit zu beobachten.

Kommentare sind geschlossen.