Doodle für den „Vater der Geologie“ Nicolas Steno

Nicolaus Steno wurde nach dem gregorianischem Kalender am  11. Januar 1638 in Kopenhagen geboren. Google ehrt den dänischer Arzt, Anatom und Naturforscher heute mit einem Doodle.

Steno wurde von Wilhelm von Humboldt als „Vater der Geologie“ der bezeichnet und wird in der römisch-katholischen Kirche als Seliger verehrt.

„Auf Steno geht die Einsicht über die biologische Herkunft der Fossilien als Überreste von Lebewesen zurück, die bis dahin als natürliche Gesteinsauswüchse (Lusus naturae) betrachtet worden waren.

Steno leistete einen zentralen Beitrag zur Entstehung der Geologie. In seinem bedeutendsten Werk De solido intra solidum naturaliter contento dissertationis prodromus (Vorläufer einer Abhandlung über Festes, das in der Natur in Festem eingeschlossen ist) entwickelte er als erster eine auf wissenschaftlicher Grundlage stehende Theorie zur Entstehung von Sedimentgesteinen. Nach Steno bildeten sich die Gesteine als horizontal gelagerte Schichten aus im Wasser abgelagertem Material. Die Schichten lagern sich übereinander ab (Superpositionsprinzip). Steno erkannte damit, dass das Alter einer Sedimentschicht nach oben hin abnimmt, da sich stets jüngere Schichten auf älteren ablagern.“ (Wikipedia, CC-BY-SA)

Nicolas Steno verstarb im Alter von 48 Jahre in Schwerin. Rund 300 Jahre nach seinem Tod wurde er im Jahr 1988 von Paps Johannes Paul II. selig gesprochen. Er beschäftigte sich weiterhin auch mit der Anatomie sowie der Mineralogie.

Teile diesen Artikel: