Tipps für Google Mail Power Users

gmail 

Google hat Anfang dieser Woche ein Posting für Powser User von Google Mail veröffentlicht. Darin gibt Google einige Tipps, wie man Google Mail effektiver nutzen kann. An dieser Stelle findet ihr neben denen von Google auch einige weitere.

Wer täglich mehrere hundert Mails erhält, verliert schon gerne mal den Überblick, was jetzt nun wichtig und was unwichtig ist. Daher hat Google vor einiger Zeit die Priority Inbox vorgestellt. Der sortierte Posteingang filtert Nachrichten noch einmal innerhalb von Google Mail und ist dabei äußerst lernfähig. Nach wenigen Tagen sortiert Google die Mails richtig ein.

Im Posteingang werden standardmäßig 50 Mails angezeigt. Über die Einstellungen kann man die Anzahl auf 100 Mails erhöhen. So wird der Posteingang wieder etwas übersichtlicher und der Nutzer braucht nicht all zu oft auf die nächste Seite zu klicken.

Tastenkürzel aktivieren und erlernen. Nach der Aktivierung über die Einstellungen kann man sich die Tastenkürzel anzeigen lassen wenn man das ? drückt, also Shift +ß. So lassen sich Mails einfach archivieren und man kann zur nächsten Mail springen.

Schöne Features gibt es aber auch in den Google Mail Labs. Das Feature Posteingangsvorschau zeigt schon bei Laden von Google Mail eine Vorschau und man kann entscheiden, ob man seine Mails lesen möchte oder es doch lieber bleiben lässt. Natürlich kann man sich auch schon Mal auf die viele Arbeit freuen.

Senden und Archivieren verschiebt die beantwortete Konversation automatisch ins Archiv, wenn man eine Antwort sendet. Im Hintergrund versenden verschickt Mails im Hintergrund. Ideal für Leute, die ihre Mails mit großen Anhängen versehen und diese erst Anhängen, wenn der Text geschrieben ist. Automatisch fortfahren öffnet automatisch die nächste Nachricht, wenn man eine Mail archiviert, löscht oder stummschaltet.

In Kombination soll dies das Lesen und Beantworteten deutlich beschleunigen, heißt es bei Google.

Nutzer von Google Chrome und Mozilla Firefox 4 können den Tab anheftet und sparen so auch noch etwas Platz in der Tableiste. Wer Chrome verwendet, sollte zudem noch die Desktop-Notifications aktivieren. Er erhält so automatisch einen Hinweis, sobald eine neue Mail im Posteingang vorhanden ist. Google Mail muss hierfür geöffnet sein.

Weiterhin ist es auch sinnvoll den Posteingang regelmäßig zu leeren sprich die Mails zu archivieren und so mehr Übersicht zu schaffen. Mit Labels kann man zu erledigende Mails noch einmal markieren oder man verwendet die bunten Sterne, die mal ebenfalls in den Einstellungen anpassen kann.

[via

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Tipps für Google Mail Power Users

  • „Nutzer von Google Chrome und Mozilla Firefox können den Tab anheftet und sparen so auch noch etwas Platz in der Tableiste.“

    Wie geht das? Oder ist damit Bookmarken gemeint?

  • Habt iht vielleicht einen Tip (oder könnt über eure Kontakte mal bei Google nachfragen) was man gegen folgendes nervige Probleme machen kann?

    Wenn man die Priority Inbox zusammen mit den Canned Responses nutzt und dann eine der angezeigten Inboxes auf Drafts stehen hat, bekommt man auch die canned responses angezeigt. Da man leider die priority inboxes nicht selbst bestimmen kann (also wie bei multiple inboxes mit is: oder label: arbeiten kann) funkioniert der Trick mit dem zusätzlichen Label für Canned Responses nicht mehr.

Kommentare sind geschlossen.