Google will mit Android in Wachstumsmärkte einsteigen

Android

Google will mit Android nach Indien und China, das hat Andy Rubin, Android-CEO, gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg bekannt gegeben. Damit will Google vor allem Nokia Konkurrenz machen, die sehr günstige Telefone auf den Wachstumsmärkten verkaufen.

Das dürfte Nokia umhauen: Android will jetzt auch in das Geschäft mit billigen Handys und Smartphones einsteigen – und das vor allem in Indien und China. Durch die kostenlose Software werden die Geräte noch günstiger und so kann sich Android bzw. Google Partner suchen, deren Hardware sich gut verkaufen lässt. Als Beispiel hat ein Analyst angegeben, dass MediaTek Prozessoren günstiger herstellt und damit rund 100 Dollar spart. Somit wären Handys ab 70 Dollar (also rund 56 Euro) mit Android denkbar – und das dürfte sehr gut ankommen, da solche Technik bisher wenig bis gar nicht erschwinglich war.

Außerdem nannte Rubin eine interessante Zahl: Mehr als 160.000 Android-Telefone werden pro Tag aktiviert. So rechnen einige Analysten schnell mit einer „Spitzenposition“ für Android im Mobilfunkmarkt.

»» Futurezone

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google will mit Android in Wachstumsmärkte einsteigen

  • Macht doch mal Schluss mit dem Gelaber ich will endlich mal eins marktreif haben dann würde ich es sofort kaufen.

    Billigchinesenhersteller bekommen das hin mit ihren &00 ARM
    Prozesorren. Apple bekommt es hin. Sogar die Hardwarwe in jetzigen Handys ist besser. Wo ist das Problem das einfach mal einen Format größer zu bekommen? Ich will endlich eins haben…

Kommentare sind geschlossen.