Kurzmeldungen XXIX – OExchange, Panoramio, Street View, Consumer Commerce Barometer

Kurzmeldungen heute mit: OExchange: Google unterstützt neuen AIO-Sharing-Dienst, Panoramio: Picasa Web Bilder jetzt auch für nicht-öffentliche Alben, Street View: Finne zieht Klage zurück, IAB und Google starten Auswertungsinstrument „Consumer Commerce Barometer“.

OExchange: Google unterstützt neuen All In One-Sharing-Dienst
 
Mit OExchange soll der Austausch zwischen sozialen Netzwerken noch einfacher werden. Der Blogger soll sich in Zukunft nur noch bei einen Sharing-Dienst anmelden, der Rest soll OExchange übernehmen. Dabei kommunizieren die APIs der jeweiligen Services (z. B. Buzz oder Posterous) mit OExchange-Servern und umgedreht und somit muss der Blogger oder Besucher sich nur einmal anmelden.

Panoramio: Picasa Web Bilder jetzt auch für nicht-öffentliche Alben

Nachdem es möglich war, aus Picasa Web Albums auch Bilder zu Panoramio zu exportieren, geht das jetzt auch mit ungelisteten („nicht öffentlich“) Alben. Dazu ist auch hier der Geotag nötig.

 
Street View: Finne zieht Klage zurück
 
Der Finne der Google angeklagt hatte, weil er auf einem Street View-Bild nackt zu erkennen war (wir berichteten), hat seine Klage zurückgezogen. Die Gründe sind noch nicht klar, er teilte der Polizei aber mit, dass er „keine Forderungen“ mehr hat.

IAB und Google starten Auswertungsinstrument „Consumer Commerce Barometer“
 
Das IAB Europe haben heute in Zusammenarbeit mit Google ein Tool zur Auswertung der Infratest-Daten gestartet. Das Tool kann das Kauf- und Produkt-Recherche-Verhalten von Kunden ausrechnen und ist für alle Arten von Unternehmen interessant. www.consumerbarometer.eu
 

Teile diesen Artikel: