[Google I/O] Bericht: Google Storage

Google I/O 2010

Google könnte bald Konkurrenz für Amazon’s S3-Storage-Service werden. Denn nach einem Bericht von TechCrunch sieht es so aus, als würde Google selbst an einem Storage Service arbeiten und diesen auf der Google I/O vorstellen, die heute 18:00 Uhr MESZ beginnt.

TechCrunch hat sich wieder auf Bericht-Suche begeben und Insider-Wissen zu Tage gefördert: Angeblich sei ein Google Storage Service geplant, bei denen vor allem Business-Menschen große (Mengen an) Dateien unterbringen können. Zunächst soll das Projekt in der privaten Beta starten, später soll man es dann auch kaufen können.

„Google Storage“ soll eine eigene REST API mitbringen, mit denen man mit Google Accounts sich einfach einloggen kann und Daten abholen bzw. uploaden kann. Entwickler soll außerdem der Zugriff auf ein Command-Line-Tool gegeben werden (etwa SSH, Telnet o. Ä.), so TechCrunch.

Ein Google Storage-Service wäre aus unser Sicht gar nicht so unwahrscheinlich: Google Mail zeigt, dass es täglich wächst und wenn Google ein wenig Plattenplatz für andere Sachen spendet, dann ist das auch legitim. Das würde noch ins Google-Portfolio passen, wir sind also gespannt ob es heute oder morgen vorgestellt wird.

Teile diesen Artikel: