Google stellt drei neue Google Calendar Experimente vor

Calendar Labs

Google hat gleich drei neue Experimente für den Google Calendar im Labs veröffentlicht. Derzeit werden in den deutschen Einstellungen lediglich zwei angezeigt. Die Experimente heißen: Automatisches Ablehnen von Terminen, Freundliche Erinnerungen und Kalenderflair.

Letzteres findet man nicht im deutschen Interface. Es lässt sich aber nutzen, wenn man es auf Englisch aktiviert und dann wieder Deutsch als Sprache auswählt. Dieser Test fügt sich als weiteres Gadget in die Sidebar ein. Wählt man nun einen Termin aus, kann man über dieses Gadget ein Icon für den Termin auswählen. Derzeit stehen 40 verschiedene Icons zur Verfügung.

Calendar Icons

Freundliche Erinnerungen deaktivieren den PopUp und zeigen stattdessen einen Hinweis im Kalender. Dadurch kann man weiterarbeiten, bekommt aber dennoch einen Hinweis auf den Termin, da der Google Calendar Tab blinkt. Nutzt man Google Chrome, schaut es dank Desktop Notifications etwas anderes aus:

Google Calendar Notifications

Mit „Automatisches Ablehnen“ werden Einladungen zu Terminen automatisch abgelehnt, wenn ein anderer Termin, der zeitgleich stattfindet „Beschäftigt (Einladungen ablehnen)“ markiert ist.

» Labs Einstellungen

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google stellt drei neue Google Calendar Experimente vor

  • Das ist ein echt nützliches Tool. Besonders bei Leuten, die viel mit Terminierung arbeiten. Bin mal gespannt, was sich nach dem Test herauskristallisiert.

Kommentare sind geschlossen.