Google des Tages: AOL

AOL (252000000)
AOL hat heute angekündigt, dass es Deutschland den Rücken kehren wird und alle 140 Mitarbeiter entlässt. AOL hatte wie Google in Hamburg ein Büro und in drei weiteren Städten.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google des Tages: AOL

  • …ob es Angaben darüber gibt wie viele Billionen „Gratis-Zugangs-CDs“ die hier als Sondermüll rausgehauen haben?
    Es gab ja mal Zeiten wo pro Haushalt und Woche gefühlt 10 CDs rausgehauen wurden….

  • Zitat:
    …ob es Angaben darüber gibt wie viele Billionen „Gratis-Zugangs-CDs“ die hier als Sondermüll rausgehauen haben?
    Es gab ja mal Zeiten wo pro Haushalt und Woche gefühlt 10 CDs rausgehauen wurden….

    Das würde mich auch mal interessieren. 😀
    Könnt Ihr euch noch an die Aktion erinnern, wo ein Haufen AOL CD´s vor der Zentrale von denen abgeladen wurden? Die haben es aber auch echt übertrieben.

  • Da sieht man mal wieder schnell es doch gehen kann das ein eins erfolgreiches Unternehmen in den Abgrund geht. Fest steht das AOL sehr viel Geld verschleudert hat, aber den Mitarbeitern gings in den Hoch Phasen des Unternehmens sicherlich gut.

  • AOL war ohne Frage zu Beginn des Internet Zeitalters ein sehr angesehener Konzern. Das berühmte „Sie haben Post“ etc. war für AOL bekannt und viele haben die Services genutzt. Nur leider hat sich das mit den Jahren deutlich geändert.

  • das liegt ganz einfach daran, dass sie ihr Internetgeschäft an die Telekom Italia verkauft haben und von deren Tochterfirma Alice übernommen wurde. Seit dem ist AOL halt nur noch ein Internet-Portal, zumindest in Deutschland. D.h. die machen im Prinzip nur noch Geld mit der Werbung auf ihrer Seite und in ihren Programmen und möglicherweise noch durch irgendwelche Lizenzen.
    Ich hoffe nur, dass AOL nicht ganz den Bach runter geht, da ja auch Programme wie Winamp und ICQ an dem Laden mit dranhängen und ich letzteres doch recht häufig nutze.
    Möglicherweise war der Gang an die Börse nicht der richtige Weg.

  • Oh man…das Video ist ja schon iwie traurig.
    Meine ersten Schritte hab ich damals mit AOL und meinem 56K Modem gemacht…
    Viele geile Leute kennengelernt und joa…
    Jetzt bricht dieses Stück deutsche Internetgeschichte einfach so weg. Dass es schon mit dem Verkauf an Telekom Italia anfing iss klaa…aber trotzdem…Sehr schade.

    Ich finde man sollte die Möglichkeit geben in Gmail den AOL-Sound „Sie haben Post“ für neue Email einzuschalten. Ich würds mind. mal für 1 Woche lassen 😉

Kommentare sind geschlossen.