361 Grad Toleranz – Der YouTube Schülerwettbewerb gegen Ausgrenzung

361° Toleranz

Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel haben YouTube, die Kampagne „Laut gegen Nazis“ sowie der Amadeu Antonio Stiftung einen Wettbewerb gestartet. Ziel ist es Videos für mehr Toleranz und ein respektvolles Miteinander zu drehen und diese bis 16. Oktober bei youtube.de/361grad hochzuladen

Teilnehmen kann jede Schülerin und jeder Schüler über 13 Jahren. Allein oder in einer Gruppe soll man ein Video für mehr Toleranz drehen. Die Gewinner bekommen ein Exklusivkonzert von Silbermond für die Schule, Workshops in Berlin mit Paten der Aktion oder eine „Klassenfahrt“ nach Berlin mit Besuch im Kanzleramt sowie Videocamcorder von Toshiba für die Gewinner und deren Schulen. 

361 Grad Toleranz“ ist eine gemeinsame Initiative von YouTube, der Kampagne „Laut gegen Nazis“ sowie der Amadeu Antonio Stiftung. Prominente Paten und Unterstützer des Wettbewerbs sind unter anderem die Band Silbermond („Lebenszeichen“, „In Zeiten wie diesen“), die Schauspieler Daniel Brühl („Inglourious Basterds“, „Goodbye Lenin“) und
Matthias Schweighöfer („Keinohrhasen“, „Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki“), Smudo („Die Fantastischen Vier“), der Autor und ehemalige Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert sowie die TV-ModeratorenJoko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf, Hadnet Tesfai und Nazan Eckes.Darüber hinaus beteiligen sich unter anderem die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), die Deutsche UNESCO-Kommission und die Aktion“Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“. 

Die Kanzlerin betont in ihrem Aufruf: „Toleranz heißt, offen für Andere zu sein. Sich auch in die Lage Anderer hineinzudenken. ‚361 Grad‘ ist eine wunderbare Aktion. Ich habe deshalb sehr gerne die Schirmherrschaft über diesen Wettbewerb übernommen. Und darum rufe ich alle Schülerinnen und Schüler auf: Macht mit! Nehmt ein Video auf! Zeigt damit, wie ein tolerantes Miteinander aussehen kann! Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse.“ 

Google möchte, so der Deutschland-Chef von Google, Stefan Tweraser, mit der Aktion ein klares Zeichen gegen Rassismus und jegliche Art der Ausgrenzung auf YouTube setzen. YouTube ist eine faszinierende Plattform für unterschiedliche Sichtweisen und Meinungen von Millionen von Menschen aus den verschiedensten Ländern und
Kulturräumen. Mit ‚361 Grad Toleranz‘ bietet man nun Schülerinnen und Schülern im gesamten Bundesgebiet einen zeitgemäßen Weg, sich für Toleranz und mehr Miteinander stark zu machen, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen. „Ich freue mich sehr über das Engagement so vieler herausragender Paten, Partner und Unterstützer.“

Anfang November werden die Gewinner des Videowettbewerbs verkündet.

Teile diesen Artikel: