Neue Google Bombe: worst failure ever

Eine Google Bombe kennt sicherlich jeder von Euch. Wenn man miserable failure gegooglet hatte, wurde als oberstes Ergebnis die Homepage von George W. Bush angezeigt. Bis diese Bombe entschärft wurde, hat es einige Zeit gedauert. Anfang 2007 wurde ein neues Algorithmus entwickelt, der solche Google Bomben zerstören soll.

Sucht man heute nach „worst failure ever“ auf google.com, ist das erste Ergebnis wieder eine Seite des Weißen Hauses: President Obama

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Neue Google Bombe: worst failure ever

  • Der Trick ist, dass unzählige andere Seiten (hier Seiten von Republikanern, Foren, etc.) die Seite vom weißen Haus mit den Worten „worst failure ever“ verlinken …

  • Das ist genauso wie der Suchbegriff „hier“. Gebt einfach mal „hier“ in Google ein und an erster Stelle erscheint Adobe. Auf der Adobe-Seite kommt das Wort „hier“ aber nicht vor.

    Lösung: Tausenden von Webseiten verlinken die Adobe-Website mit den Worten „Den Adobe Reader können Sie HIER kostenlos herunterladen“. Das Wörtchen „hier“ ist dabei verlinkt. Versucht es selbst 😉

Kommentare sind geschlossen.