Safari 4 – Apples Browser im Google Chrome Style

SafariChrome

Apple hat heute Safari 4 für Windows und Mac in einer Beta Version veröffentlicht. Die Version soll Webseiten bis zu viermal so schnell aufbauen als es die Vorgängerversion tut. Auffallendend ist aber die Optik, die stark an Google Chrome erinnert.

Tabs werden wie in Google Chrome dargestellt und die komplette Menü leiste wurde in zwei Menüs angezeigt. Aber auch sonst gleicht sehr vieles Google Chrome. Außerdem gibt es den Bereich Top Sites. Hier werden zwischen 6 und 24 Seiten angezeigt die man häufig besucht hat.

Darf Apple Google Chrome kopieren?
Ja, Google Chrome basiert auf Chromium. Chromium ist OpenSoruce und unterscheidet sich in wenigen Punkten von Google Chrome. Den Code von Chromium darf jeder nutzen und eigene Software veröffentlicht.

Wenn es jetzt noch Gears für den Safari auf Windows geben würde, würde ich wegen der schöneren Optik zum Apple Browser wechseln 🙂

Safari 4 ist eine Beta Version und liegt nur auf Englisch vor.

» Download

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Safari 4 – Apples Browser im Google Chrome Style

  • Das mit der Chrome Optik ist mir auch sofort aufgefallen. Mir persönlich hat ja die alte Optik besser gefallen, aber so oft benutze ich diesen Browser nicht. Ich bleib allein schon wegen AdBlock bei FF3.

  • Werds mir mal runterladen.
    Mal sehn obs mit Opera mithalten kann.

    @Robs: AdBlocker zerstören die Qualität des Internets!

  • Weiß irgendjemand wie ich diesem neuen Safari die von Apple gepriesene CoverFlow-Ansicht und Top-Sites anschauen kann. Kann die 2 Funktionen nirgendwo finden?

  • Und Popups zerstören das Internet.
    Auf webseiten die ich gerne und viel nutze schalte ich Adblock gerne ab, aber nur wenn sie mich dann nicht mit Popups zuballern.
    Werbung ist OK solange sie mich beim surfen nicht übermäßig behindert.

  • Erst mal Google nutzt auch die Engine von Apple mit die beiden haben wesentlich mehr als nur das Interface gemeinsam. Apple hat das WebKit Projekt gegründet und so gut wie alles was in webkit existiert kommt von Apple Entwicklern. WebKit ist auch die Redering Engine, die bei Chome zum einsatz kommt.
    Wenn man wollte könnte man sich also auch über Chrome aufregen :).

    Gears und Adblock gibt es auch auf dem Mac für Safari

  • tbartelmess: WebKit ist eine Abspaltung aus KHTML und wird als OpenSource Projekt betrieben, also nicht wirklich kommt das alles von Apple Entwicklern.

  • Mir ist grade aufgefallen wie unterschiedlich die Suche auf der Webseite von apple.com unter verschiedenen Browsern angezeigt wird.

  • joa, die oberfläche ist aber echt mächtig abgeschaut (obwohl ich die garnicht so übersichtlich finde, weder bei chrome noch bei safari jetzt)

    wenn man das fenster maximiert sehen die tabs auch doof aus.

  • @65164: ja genau, aber Chrom ist auch Open Source und 99% der Commints im SVN kommen von irgendwas @google.com, bei WebKit ist es das gleich. Apple hat viel OpenSource, aber machen eigentlich alles selbst, wie z.B. Darwin auch Open Source könnte jeder mitmachen aber ist hab mal ins SVN geguckt da ist mehr als 99% von Apple Entwicklern.

Kommentare sind geschlossen.