Weitere Hinweise zu Webdrive entdeckt

Webdrive

Ein Google Fan hat einen weiteren Hinweis auf Google Webdrive entdeckt. In einer CSS Datei von Google Apps entdeckte er folgende Zeilen:

a.webdrive{background:url(../img/img/mini_webdrive.gif)

Dieses Icon nutzt Google:

Seit Jahren gibt es Gerüchte um GDrive. Viele Nutzer haben sich bei der ersten Picasa Version für Mac gewundert wieso Google Web Drive in „Move to Collection“ auftaucht. Auch bestätigen Dokumente die Existenz der Onlinefestplatte.

GoogleWatchBlog » Themenübersicht: Das lange Warten auf das GDrive

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Weitere Hinweise zu Webdrive entdeckt

  • Nette Taktik von Google! Somit gibt es immerwieder Pressemeldungen über ein Produkt, dass sie noch garnicht rausgebracht haben…

    Bin aber trotzdem auf den konkreten Release gespannt.

  • was für eine taktik? hoffen dass jemand die ganzen css dateien durchsucht und irgendwas findet?
    kann genauso gut ein fehler eines programmierers gewesen sein…

  • Die wissen, dass es Leute gibt die alles ganz genau unter die Lupe nehmen. Ich halte das ganz sicher für einen Marketingtrick.
    Quasi-Geheimnisse funktionieren auch viel besser als offizielle Ankündigungen. Produkte verkaufen sich ja heutzutage nicht mehr nur durch ihre Funktionalität sondern eben auch durch ihren Charme und der „spirit“ der sie umhüllt.

    Und ich finde das hat Google – neben der super Funktionalität – einfach drauf.

  • @63907:
    So nachdem Motto „ups ausversehen ne sinnlose zeile reingehaun.. aber lass ich ma drin vielleicht erfindet das ja noch jemand?“ xD

  • hihi…

    ja, sowas kann sehr wohl taktik sein – es ist sehr beliebt das so zumachen. Auch beliebt ist es wochen vor dem release irgendwo nen torrent zu streuen (bei software) – bei nem bekannten hersteller funktioniert das immer sehr gut.

  • Wenn ein Unternehmen es beherrscht, die Leute neugierig zu machen, dann Google. So etwas kam in der Vergangenheit schon öfter vor und wird es auch zukünftig immer wieder geben. Geht davon aus, das es Absicht war 🙂

  • Immerhin gab es aber dann nach langer Warterei (Stichwort 2jähriges Warten auf den Google Calendar) auch ein fertiges Produkt.

  • Ich glaube auch dass Google diese Taktik beherrscht. Ich frage mich aber, was machen sie anders als andere? Habt Ihr Ideen?

  • Der Mythos Google sozusagen. Sie haben es geschafft, trotz einer beinah Monopolstellung trotzdem noch den Charme einer Garagenfricklerbude zu haben. Das fasziniert die Leute.

  • Teilweise sind die doch auch Garagenfrickler

    Man bemerke nur mal die mangelnde Zusammenführung innerhalb der eigenen Produktpalette

  • @63920:
    Ich glaube du stellst dir das einfacher vor als e s ist. Man sollte nur Dinge zusammenführen wo es auch Sinn macht – ansonsten geht irgendwann die Simplizität verloren.

  • Alle wissen doch das Google eine millionenschwere, perfekte Marketing-Maschinerie hat, da wird nichts dem Zufall überlassen… Offensichtliche Fehler sollen gefunden werden, da bin ich mir sicher…

  • @63918:

    Das ist Guerillia Marketing nach Lehrbuch, besser kann man es nicht machen. Google nutzt seine Möglichkeiten sehr bewusst und zielgerichtet da passiert nicht etwas einfach so. Genau wie die Verwirrspiel mit den SERPs, so wird schön verwischt 😉

Kommentare sind geschlossen.