Google Chrome für Linux und Mac angekündigt – Release im ersten Halbjahr

Chrome

Brian Rakowski, Produktmanager für Google Chrome, hat die Linux und die Mac Version von Google Chrome angekündigt. Dies sagte der Googler cnet.com in einem Interview.

Laut seiner Aussage ist arbeiten beide Versionen schon und können Webseiten anzeigen. Doch noch ist an der Benutzeroberfläche viel zu tun. Viele Features fehlen noch, da man sich erst einmal auf die Darstellung von Webseiten konzentriert habe.

Die Portierung auf Linux und Mac ist durch den Wechsel des http-Protokolls in der Developer Preview von Google Chrome 2.0 erst möglich geworden, da man vorher winhttp einsetzte. Wahrscheinlich wird Google Chrome für Linux und Mac gleichzeitig mit Google Chrome 2.0 veröffentlicht.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome für Linux und Mac angekündigt – Release im ersten Halbjahr

  • so jetzt können all die heulsusen ja aufatmen, die immer gegen chrome geflamet haben weil er noch nicht für linux raus war.

  • Ich bin zB so einer. wurde ja echt mal Zeit. Private Open Source Projekte entwickeln gleichzeitig an allen Versionen und bei Google , einem Multimilliarden Mega Unternehmen mit schier unerschöpflichen Ressourcen bringen die das nicht fertig. Für Picasa und Google Earth, gibts nur so WINE basiertes Zeug. Sketchup für Linux kannste ehh vergessen (Läuft aber bei mir mit Wine), Lively kam nicht mal so weit und jetzt ist es ehh zu spät und nun endlich wenigstens die Ankündigung für Chrome für Linux und Mac. Hoffentlich nativ und nicht wieder so Wine gefrickel. Das mag jetzt eventuell etwas hart getönt haben. Aber es ist halt schon so 🙂 Trotzdem, Google Rulez (noch)

  • Google Earth gibts doch nativ für Linux… läuft bei mir genauso wie die Windows Version. Picasa gibts nur per Wine aber das funktioniert recht gut. Klar wäre ne native Version besser aber lieber das als gar nix.

  • ich konnte eigentlich ganz gut damit leben, auf dem Mac keinen Chrome zu haben.
    Die sollten erstmal vernüpftige Apps für den Windows-Chrome bauen.
    Ich kapier z.B. nicht, warum es keine Google Toolbar für Chrome gibt… Hat doch schon praktische Elemente…

  • @krischan:
    Ja da hast Du selbstverständlich recht. Besser als nichts, auf jeden Fall !! Trotzdem. Google könnte es besser 🙂

  • Scheint doch ganz so das nicht die erhoffte Popularität auf der Windows Ebene erreicht wurde, nun müssen andere Systeme her wo in meinen augen eine noch relativ bessere chance besteht da es nicht alszuviele Browser in diesen Bereichen gibt… Good Luck Google

Kommentare sind geschlossen.