Neu in Google Mail Labs: Canned Responses

Google Mail Labs

Google hat heute Nacht ein weiteres Feature in den Google Mail Labs veröffentlicht. Das Canned Responses genannte Experiment kann genutzt werden, wenn man die gleiche Mail an mehrere Leute verschicken muss. Die Automatische Antwort kann aber auch durch Filter festgelegt werden und so bei einer eMail-Adresse, einem Schlüsselwort oder bei einem bestimmten Betreff verschickt werden.

Wenn Ihr Google Mail in Englisch nutzt und das Labs Experiment aktiviert habt, seht Ihr beim verfassen einer Mail einen weiteren Link zum Canned responses, der über eine Menü verfügt. Ihr habt zwei Möglichkeiten wie Ihr eine Nachricht so zusagen als Vorlage speichert: Ihr klickt im Canned Responses Menü auf New, gebt einen Titel ein und schreibt dann die Nachricht oder Ihr schreibt eine Nachricht, klickt im Menü dann auf New und speichert Eure Vorlage.

Wenn Ihr nun auf zwei oder mehr Mails mit dem gleichen Text antworten wollt, könnt Ihr eine Eurer Vorlagen auswählen.

Aber auch ist es möglich diese Vorlagen mit Filtern zu verbinden. Wenn so ein Filter bei einem von Euch festgelegtem Schlüsselwort anschlägt, erstellt Google Mail automatisch die Antwort und verschickt die Mail.

Allerdings findet man in den automatisch erstellten Mails keine Angabe, dass diese Nachricht automatisch erstellt wurde, außer, dass die Absenderadresse Euer Google Mail Benutzername [email protected] bzw. [email protected] Mail.com ist.

Das ist übrigens ein Feature, dass sich viele Google Mail Nutzer gewünscht haben.

» Ankündigung im Google Mail Blog: New in Labs: Canned Responses

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Neu in Google Mail Labs: Canned Responses

  • Nun ja, ich denke das mit dem Hinweis, dass dies eine automatisch erstellte Nachricht ist, ist nicht so tragisch.

    Man kann das ja selbst in seine Vorlage dazu schreiben. Sonst wäre es zu Anfang sicher nur in Englisch vorhanden, weshalb es Deutsche Nutzer eh selbst dazuschreiben müssten wenn sie ne einheitliche Gestaltungen wollen und nicht einen Teil deutsch und einen englisch.

  • Zitat:
    Hätte Mal ´ne ganz andere Frage, kann man dieses „Freunde einladen“ irgendwie weg bekommen?

    Das stört mich auch. Dagegen sollte Google etwas in Labs anbieten.

  • Falls du links unten die Invite Box meinst sollte dies mit der FF Erweiterung „Better Gmail“ gehen. Denke mal das es da auch bald ein Grease Monkey Script für Chrome geben dürfte sobald sich diese auch nur auf einzelnen Seiten anwenden lassen.

  • Zitat:
    Allerdings findet man in den automatisch erstellten Mails keine Angabe, dass diese Nachricht automatisch erstellt wurde, außer, dass die Absenderadresse Euer Gmail Benutzername [email protected] bzw. [email protected] Mail.com ist.

    Warum kommt als Absender diese „[email protected]“-Sache?

    Ich habe GoogleAps -> somit kommt z.B. die Antwort dann von meiner Adresse [email protected] -> Antwortet der Empfänger dann auf diese Email, so kommt diese bei mir NICHT an, weil ich keine weiteren Emailadressen zulasse.

    Oli

  • Zitat:
    Ich habe GoogleAps -> somit kommt z.B. die Antwort dann von meiner Adresse [email protected] -> Antwortet der Empfänger dann auf diese Email, so kommt diese bei mir NICHT an, weil ich keine weiteren Emailadressen zulasse.

    Ich denke Google wird das schon so gemacht haben das als Antwort-Adresse die „normale“ eMail Adresse genutzt wird. Alles andere wäre ja unsinnig.

    Normal ist es aber so, dass „olver+xyz“ Mails trotzdem bei deinem Google Account ankommen sofern du diese nicht explizit rausfilterst. Weil Google Mail nur den Teil vor dem + für die Zuordnung der Mail zum Usernamen nimmt.

    Kannst es ja einfach mal testen und dir ne eMail von nem anderen Account an „[email protected]“ schicken und sehen ob sie ankommt. 😉

  • Zitat:
    Kannst es ja einfach mal testen und dir ne eMail von nem anderen Account an „[email protected]“ schicken und sehen ob sie ankommt. 😉

    Es geht definitiv NICHT … Die Antwort geht AUTOMATISCH an [email protected]!

    Die Message Delivery Failure lautet dann:
    Benutzer nicht bekannt/User unknown!

    Oli

    P.S.: Ich habe nicht den normalen GMAIL-Account sondern Google Apps

  • Sorry wenn ich frech nachfrage, aber wer antwortet auf automatisch erstellte Antworten?

    Die nutzt man doch z.B. für Texte wie „ich bin im
    Urlaub“ oder sowas.

    Wenn ich den Text hinzufüge „dies ist eine automatisch erstellte Antwort“ wird wohl auch keiner drauf antworten.
    Btw dies steht in den meisten automatisch erstellten
    Emails drin das man darauf nicht antworten soll.

    Finde das also nicht tragisch und man muss auch nicht drüber diskutieren. Jedem kann man es eh nicht recht machen.

    Vielleicht ist der Zusatz „canned.response“ nicht so glücklich gewählt 😉

  • DAUs gibts überall *g* Sogar beim beantworten der eMails ^^

    Zitat:
    „ich bin im
    Urlaub“

    Antwort: „Ich hoff ihr hattet viel Spaß und schönes Wetter“ ^^

  • ich glaube, dass die canned responses ein update bekommen haben. Anstatt „Load“ erscheint jetzt „Insert“. jetzt wird die canned response eingefügt und ersetzt schon vorhandenen text nicht mehr. Vorher musste man dann nervig mit copy&paste arbeiten.

Kommentare sind geschlossen.