Microsoft verliert erneut Marktanteile an Google

Google Microsoft

Die kürzlich von comScore veröffentlichten Zahlen an Suchanfragen in den USA für den August wird den Live.com Betreiber Microsoft alles andere als gut gefallen. Von den insgesamt über 11 Milliarden gestellten Suchanfragen in den USA im August 2008 wurde gerade einmal 977 Millionen über Live.com getätigt. Google hingegen konnte deutlich zulegen.

Microsoft hatte noch im Juli 8,6 % Marktanteil, im August waren es 8 %. Auch Yahoo! muss Verluste hinnehmen: Zwei Milliarden Suchen ergeben einen Marktanteil von 19 % – ein Minus von 0,9 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Die Amerikaner tätigten gut sieben Millarden Suchen über Google. Die Mountain Viewer kommen nun auf 63 Prozent in den USA.

» mehr Daten bei ComScore

[Winfuture, thx to: veith]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Microsoft verliert erneut Marktanteile an Google

  • Ich denke auf weiterer Sicht wird Google auch als alleiniger Marktführer dastehen, die tendenz zeigt dies ja. Mich würde eventuell noch interessieren wie diese Statistik in Deutschland aussieht.

  • Ich glaube in Deutschland wird es ähnlich aussehen. In der Schule werden Informationen online fast ausschließlich über Google gesucht, so wars an meiner Schule. Schon die Tasache, dass das Wort „googlen“ in den Duden aufgenommen wurde, zeigt ja, was für eine Stellung Goolge hat 😉

  • liveln oder yahooen fand ich schon immer super 😀

    – das gilt aber nur für die normale Websuche oder? … besodners bei der Bildersuche wäre es interessant, da benutze ich nämlich immer weniger google, weil die ergebnisse nicht das gewünschte liefern

  • Bei der Bildsuche weiche ich mittlerweile auch auf flickr aus. Die Bildersuche bei Google ist wirklich mies.

    Und da Microsoft den Zugriff auf das Kartenmaterial in Windows Live Search Maps (was für ein langes Wort) für den Safari sperrt, geht wieder ein Punkt an Google.

    Was, außer den Messenger (na gut, auch nicht das beste aller Dinge), hat Microsoft im Internetgeschäft ordentliches geboten? Hotmail vielleicht. Aber da fühlt man sich als Safari-Nutzer auch oftmals ausgesperrt, was einige Funktionen betrifft.

  • hm, schade das Google so zum Monopolisten wird…
    In Deutschland sind übrigens die Zahlen noch schlimmer, ich glaub da hat Google um die 95% und Yahoo und Live dümpeln bei 1-2% rum…
    Um das Monopol Googles zu brechen rufe ich deswegen hiermit dazu auf, zu Live Search oder Yahoo zu wechseln:P
    Ich selbst bin schon vor ner Woche oder so auf Live umgestiegen, ist zwar ne Umgewöhnung, aber gerade auch die Bildersuche finde ich besser:)

    mfg Brio

  • hmm ich steig dann um wenn jemand anders mir schneller das suchergebnis liefern kann als google 😉 so alle paar monate wenn alle verbesserungen anküdnigen suche ich nach mehreren verschieden dingen jeweils auf verschieden suchmaschinen das gleiche und gucke wo das was ich suche ganz oben steht… seit über 7 jahren ist das google davor altavista.

    und ehrlich gesagt sehe ich eine monopolstellung hier nicht. das internet ist wohl einer der wenigen orte in denen es kein echtes monopol gibt. vor google gab es auch suchmaschinen auch GUTE wie altavista. und google hat gezeigt wie schnell man mit ner guten idee im internet von ganz klein zu ganz groß aufsteigen kann. ich mein wenn google ein monopol hat NA UND? in anderen bereichen der wirtschaft ist ein monopol gefährlich weil die firma dann den markt die preise etc kontrollieren kann. wenn man ein produkt braucht und es gibt ein monopol kann die firma das produkt beliebig teuer machen weil man eh keine wahl hat. bei google ist das anders es ist kostenlos und wenn google 100% marktanteil hat und dann 5? gründgebühr im monat verlangt hat google ganz schnell nur noch 5% marktanteil weil alle sofort auf alternativen umsteigen und ein (bisschen) schlechtere suchanfragen und 2 minuten länger suchen in kauf nehmen.

    ne monopolstellung ist nur dann scheiße wenn sie ausgenutzt werden kann und das kann google nicht weil sonst die konkurenz aus dem boden spriest.

  • Google ist ja gar nicht kostenlos.

    Und eine Monopolstellung ist es sehr wohl. Es ist genauso wie Microsoft ein Monopol auf Standardsoftware innehat – obwohl es andere Hersteller von Standardsoftware gibt.

Kommentare sind geschlossen.