Google schaltet Werbung in Maps

Maps

Vielleicht ist es Euch in den letzten Tagen schon mal aufgefallen: Google schaltet nun Werbung in Google Maps. Allerdings kommt es immer auf den Suchbegriff an.

Ist dieser zum Beispiel Hotel in Berlin, ist es sehr wahrscheinlich, dass sowohl in der Seitenleiste, als auch am unteren Rand Google Anzeigen angezeigt werden:

Ist der Suchbegriff hingegen nur Berlin, zeigt Google (meistens) nur die unter Leiste an.

Zwar gab es in der Vergangenheit bei Google Maps auch schon Werbung, da war es allerdings nur sehr selten.

Die Werbung passt sich übrigens nicht der Karte an, sondern bezieht sich komplett auf den Suchbegriff.
Wie man im Screenshot sehen kann, zeigt Google Maps kleine Icons (zum Beispiel das weiße B auf blauem Grund) an. Auch hier finden wir einen „Sponsored Link“ als Google Anzeigen.

PS: Wenn Ihr AdBlocker nutzt, könnt Ihr das vermutlich nicht sehen 🙂

[thx to: 4563214]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google schaltet Werbung in Maps

  • somit ist maps auch kommerziel – nun kanns schwierig für google werden, wenn jetzt jemand irgendwas gegen nummerierung hat/streetview kann er sagen, das er nicht in einem kommerziellen dienst gezeigt werden will ^^

  • Irgendwo muss ja das Geld herkommen. So schlimm ist das jetzt auch nicht. vllt ein wenig nervig, aber am ende gewöhnt man sich auch daran 🙂

  • Zitat:
    Bei mir wird es dennoch angezeigt…

    Dito. AB+ filtert auch keine Adsense-Anzeigen, das macht meines Wissens nach nur Customize Google. Und die haben in ihrer Werbung-Entfernen-Methode für die Maps noch nicht die neuen Anzeigen berücksichtigt.

  • Klar muss das Geld irgendwo herkommen aber darum geht es nicht. Zwangsläufig wird die Werbeschleuder Google ALLES kommerziell ausschlachten und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es an unsere persönlichen Daten geht – aber das wird hier im Google-Fanblog keiner so sehen -.-

  • Es macht eben einen Unterschied ob Google die persönlichen Daten zur Werbeeinblendung nutzt (wie bei GMail) oder sie an dritte verkauft. Und genau letzteres tut Google nicht und wird es auch nie tun.

    Also wo liegt das Problem?

  • Google bietet fast alles kostenlos an…
    woher sollten sie sonst ihr Geld bekommen…
    des kommt nicht vom Himmel geflogen

    und wenn jemand Angst wegen seinen pesrönlichen DAten hat…
    Google verkauft diese nicht..
    sie benutzen sie nur um die Treffer in der Suchmaschine und di Werbung für dich zu optimieren..

    Google weiß wenn nur ein paar von ihren Daten an die öffendlichkeit gelangt, sind sie schnell ein paar millionen kunden los

  • Ich finde es von euch beiden über mir sehr blauäugig. Ihr habt zu Google weder internen Kontakt, bei Google enge Bekannte, noch in geringster Weise Ahnung wie es da oben abläuft. Und da wollt ihr garantieren können, dass Google oder ein Mitarbeiter das nie tun wird?

    Ich unterstelle hier niemandem etwas, da ich genau so wenig Kontakt habe wie ihr, dennoch gibt es in jedem Unternehmen schwarze Schafe oder Lücken, die man nie vergessen sollte!

  • In der Vergangenheit hat Google Maps ab und an Werbung angezeigt. Jetzt erscheint quasi bei der Suche nach größeren Städten automatisch diese Werbung

  • Der Dienst scheint wirklich nicht ganz neu zu sein. Bis jetzt wurde er anscheinend einfach noch nicht oft genutzt. Auf jeden Fall eine sehr interessante Sache.

  • Woher Google sein Geld bekommt habe ich heute lernen dürfen.
    Wenn man in einem Unternehmen die API intern nutzen möchte, kostest das 10.000 Dollar (8850,- EUR) egal wie groß das Unternehmen ist!
    Goolge geht von min. 150 Usern aus die den Dienst dann nutzen!

Kommentare sind geschlossen.