YouTubeGoogle hat heute Nacht einen neuen YouTube Uploader veröffentlicht. Die Beta Version bietet nun ähnliche Funktionen wie der im November 2007 veröffentlichte Multi Uploader.Kurzüberblick über die Änderungen in der Beta: - Wenn Ihr ein Video hinzufügt, beginnt der Upload sofort - Metadaten, also Titel, Beschreibung und Tags, sowie die Kategorie und die Einstellung ob das Video öffentlich sein soll - Multi Upload ohne Gears oder der Software YouTube Uploader - Jede Datei darf nun 1 GB groß sein. zuvor war es beim Single Uploader nur 100 MBWenn Ihr ein Video hinzufügt, könnt Ihr die Meta-Daten eingeben, während es hochgeladen wird. Auch ist nun neu, dass ihr mehrere Video nacheinander hochladen könnt, ohne ständig den Uploader neu laden zu müssen, wenn ein Video fertig ist.Wenn Ihr bisher ein Video hochladen wolltet, was sagen wir 250 MB groß war, musstet Ihr den YouTube Multi Uploader nutzen und ggf. Gears. Nun kommt die Beta des YouTube Single Uploaders damit auch zurecht. Die beiden Limits: Maximal 10 Minuten lang und maximal 1024 MB.Der Uploader lädt nacheinander maximal 10 Videos hoch.Die Beta Version des YouTube Uploaders findet Ihr - übrigens nicht vollständig auf Deutsch - unter youtube.com/my_videos_upload?beta» YouTube Blog: New Video Upload Redesign Beta
MapsVielleicht ist es Euch in den letzten Tagen schon mal aufgefallen: Google schaltet nun Werbung in Google Maps. Allerdings kommt es immer auf den Suchbegriff an.Ist dieser zum Beispiel Hotel in Berlin, ist es sehr wahrscheinlich, dass sowohl in der Seitenleiste, als auch am unteren Rand Google Anzeigen angezeigt werden:Ist der Suchbegriff hingegen nur Berlin, zeigt Google (meistens) nur die unter Leiste an.Zwar gab es in der Vergangenheit bei Google Maps auch schon Werbung, da war es allerdings nur sehr selten.Die Werbung passt sich übrigens nicht der Karte an, sondern bezieht sich komplett auf den Suchbegriff. Wie man im Screenshot sehen kann, zeigt Google Maps kleine Icons (zum Beispiel das weiße B auf blauem Grund) an. Auch hier finden wir einen "Sponsored Link" als Google Anzeigen.PS: Wenn Ihr AdBlocker nutzt, könnt Ihr das vermutlich nicht sehen :)[thx to: 4563214]
Street ViewLaut einem Bericht der Lübecker Zeitung wollen einige Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein die Google Street View Autos verbannen. In der heutigen Sonntagsausgabe heißt es, dass Molfsee bei Kiel als erste Gemeinde Google untersagen will, die Straßen zu Fotografieren.Da das Fotografieren von öffentlichen Straßen nicht verboten ist, musste sich die Gemeinde einen Umweg suchen und beruft sich nun auf die Straßenverkehrsordnung und besteht darauf, dass Google für kommerziellen Aufnahmen eine Sondernutzungserlaubnis brauche. Reinhold Harwart: "Google muss die Sondernutzung der Straße beantragen, wenn die bei uns filmen wollen ? und diesen Antrag werden wir ablehnen."Die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) will Google Street View auf die Tagesordnung im Bundestag setzen und sagte, dass das ganze höchst bedenklich sei. Weitere Politiker aus der Region wollen sich nun auf einem Städte- und Gemeindetag beraten und Google in die Schranken weisen. Manche Gemeinden prüfen nun, inwiefern man aus anderen Rechtlichen Gründen, die Kamerawagen von Google verbieten könne.Google Sprecher Kay Oberbeck kann die Vorwürfe einiger Datenschützer nicht nachvollziehen und sagte: "Wir wollen niemanden bloßstellen."» Lübecker Zeitung