Streetview Fahrer: ‚Keine Fotos!‘

Street View

Ein Briten sah letzte Woche außerhalb von London eine Streetview Auto und wollte einige Fotos von dem Auto machen. Als der Fahrer das bemerkte, stieg er aus und sagte: „Ich weiß Sie wollen Bilder machen, aber ich möchte nicht auf diesen sein.“

Während der Brite Fotos machte, unterhielt er sich mit dem Fahrer und hat einige Infos, die er teilweise verallgemeinert hat:
-Google hat eine Zentrale in Milton Keynes. Von dort aus werden alle Fahren geplant. Die Fahrer hatten sich für einen „driving job“ beworben und erst als sie das Auto sahen wusste sie dass es Google Streetview ist.
-Die Fahrer erhielten Unterricht wie sie die Computer im Fahrzeug bedienen. Auf der Beifahrerseite ist ein Touch Screen mit einem Pause und Aufnahme-Button
-Die Rückbank ist entfernt worden. Dort steht ein Server, der mit Ethernet Kabel mit der Kamera verbunden ist.
-Die Kamera ist sehr wasserempfindlich und muss bei einsetzendem Regen geschützt werden.
-Der Fahrer wurde von 10 Menschen angehalten und hatte eine Auseinandersetzung mit diesen wegen der Privatsphäre. (Datenschützer in England wollten das Projekt stoppen)

» Posting

Teile diesen Artikel: