Bitte kaufen: The Greatest Music Collection

– Offtopic, sorry –
Passt nicht wirklich hierher, aber für alle Freunde des Datensammelns (*hrhr*) eine interessante Geschichte: Paul Mawhinney hat über Jahrzehnte hinweg Schallplatten, Kassetten und CDs gesammelt und so eine Sammlung von unglaublichen 6 Millionen Songtiteln verteilt auf 2,5 Mio. Datenträger gesammelt. Leider muss er diese Sammlung jetzt aus Alters- und Krankheitsgründen aufgeben und möchte sie verkaufen. Die Sammlung hat einen Wert von 50 Mio. Dollar – er verlangt 3 Mio. Dollar – nur leider hat sich bisher kein Käufer gefunden…

Einfach mal anschauen und mitfühlen:

The Archive from Sean Dunne on Vimeo.

Das wäre doch mal eine Super Aktion wenn Google diese Sammlung jetzt kaufen würde – soviel Musik, und das auch noch auf dem Original-Medium zu diesem Spottpreis bekommen sie nie wieder. Also Googler, sendet diese Video mal in eure Chefetage 😉 Oder wie wärs mit Amazon? Archive.org? Hoffentlich findet er einen Käufe 🙂

» The Greatest Music Collection

[nomnomnom]
– Offtopic Ende –


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bitte kaufen: The Greatest Music Collection

  • Was soll Google oder Archive damit? Er soll es bei eBay versteigern und sehen was passiert.

    Aber was soll jemand mit so einer Sammlung? Kann man doch nie im Leben hören.

    Sind das aus dem Radio aufgenommene Songs oder originale CDs?

  • // edit:
    Ich habe wohl den Sammelwahn einiger Menschen nicht bedacht. Also nochmal für ein paar Hunderttausend Euro Anbauen und archivieren.. 😉

  • Sehr professionelles Video, eine eher schlichte Homepage aber dafür mit einem Button zu einer SEO Agentur hmm

  • Noch cooler wäre es, wenn jemand aufstehen würde und tatsächlich die 50 Millionen hinlegen würde. Weil es gerecht wäre.

  • Zitat:
    Er soll es bei eBay versteigern und sehen was passiert.

    Genau _DAS_ will er ja nicht. Er will das es jemand kauft der das ganze zu schätzen weiß und auch pflegt. Er will nicht das die Sammlung verkommt oder einzeln bei eBay & Konsorten versilbert wird.

    Selbst wenn jemand die 50 Millionen auf den Tisch legt, ihm aber der Käufer nicht gefällt, denke ich dass er es nicht verkaufen würde. Glaube nicht dass es ihm um das Geld geht.

    Zitat:
    Sind das aus dem Radio aufgenommene Songs oder originale CDs?

    Hast du das Video nicht gesehen? Das ist alles Original. Teilweise Einzelstücke und Platten die nirgendwo mehr erhältlich sind. Sogar eine Platte von 1881 ist dabei.

  • Was soll Google mit einer so gigantischen Sammlung? Ich denke nicht das er es Google verkaufen würde…
    Aber ich denke, es gibt genug Menschen (Millionäre), die ihm seine Sammlung abkaufen. So was ist einzigartig und wird es nie wieder geben.

  • wer sagt denn das die sammlung einen wert von 50 millionen dollar hat? gebrauchtwert? neuwert? schwachsinnswert?

  • Ich denke das dürften größtenteils die Anschaffungskosten sein. Und wie gesagt, das meiste sind mittlerweile Einzelstücke.

Kommentare sind geschlossen.