Mit Google Earth baden gehen

Earth

Eine neuer Trendsport zeichnet sich in Großbritannien ab: Pool mit Earth suchen und dann nachts illegal darin Feiern.

Und so gehen die meist jugendlichen Briten vor:
1. Location (Pool) mit Google Earth suchen
2. Den Eigentümer beobachten und herrausfinden wann er nicht zu hause ist
3. Über eine Community die Feier organisieren

Die Eigentümer merken oft erst am nächsten Morgen, dass der Pool nachts genutzt wurde. Bis dahin sind die Badegäste aber schon auf der Suche nach dem nächsten Pool. Peinlich wird es natürlich wenn die Eigentümer früher nachhause kommen oder gar nicht weg waren. Daher haben die meisten Einladungen auch den Text „bring your bike“ (bring dein Fahrrad mit).

Die Polizei ermittelt derzeit im einem Fall von Anfang der Woche. 500 Einladungen waren verschickt worden. 16 gingen immerhin planschen. Die Polizei denkt, dass es wegen des schönen Wetters weitere Aktionen geben wird und weist darauf hin, dass das Baden in fremden Pools Hausfriedens Bruch ist und strafrechtlich verfolgt werden kann.

Dieses Wochenende wird es aber wahrscheinlich keine Party geben. Im Sünden der Insel wird mit nur 17° C gerechnet.

[SPON; thx to: Richard]

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Mit Google Earth baden gehen

  • Hehe coole Sache. Aber nicht neu, wir waren doch alle früher nachts im Freibad zum illegalen Nachtbaden 🙂

Kommentare sind geschlossen.