Google beendet Zusammenarbeit mit grüner Suchmaschine Ecocho

Ecocho
Erst vor einer Woche ist die „grüne Suchmaschine“ Ecocho gestartet, die das durch die Websuchen eingenommene Geld in das pflanzen von Bäumen investiert. Eigentlich ein sehr guter Ansatz, passt zu Googles Green-Initiative und entspricht perfekt dem inoffizielle Motto „don’t be evil“. Aber genau dieses Motto hat Google wieder einmal gebrochen, und hat der Suchmaschine die Zusammenarbeit gekündigt. Yahoo! verbleibt als Partner.

Warum Google die Zusammenarbeit mit der Suchmaschine gekündigt hat ist nicht bekannt, wie es aussieht weiß das nicht einmal Ecocho selbst. Ecocho versucht vergebens mit Google Kontakt aufzunehmen, bekommt aber lediglich Textbausteine als Antwort – Google sollte sich wirklich einmal Gedanken um seinen Support machen, ähnliche Erfahrungen habe ich in letzter Zeit auch machen müssen.

Ecocho pflanzt für je 1.000 Suchanfragen 2 neue Bäume, diese werden durch die Werbeeinnahmen finanziert. Gesucht werden kann mit der Google- oder der Yahoo!-Suche und den entsprechenden Bannern dieser Suchmaschinen. Durch den derzeitigen Wegfall von Google dürften die Verdienste dieses Projekts stark in den Keller gehen – Yahoo! schüttet einfach weniger Geld aus und wird von sehr viel weniger Benutzern favorisiert.

Ich denke die Zusammenarbeit wird aufgrund von Klickbetrug gesperrt worden sein. Die Seite gibt an die Bäume durch die Werbeeinnahmen zu finanzieren und ruft dadurch vielleicht indirekt zum klicken auf die Werbebanner auf – wer weiß… Ich hoffe dass die ganze Sache geklärt wird und das Projekt wieder 2 Suchmaschinen anbieten kann. Googles Image könnte es nicht schaden 😉

P.S.: Der Blog ruft jetzt zu Massenmails an den AdSense-Support auf, aber darauf wird Google wohl auch wieder nur mit Textbausteinen reagieren…

» Blogeintrag bei Ecocho

[ComputerBild]


Teile diesen Artikel: