Google Docs testweise mit Google Gears

Docs+Gears

Tony von Blogoscoped berichtet, dass er die Offline-Version von Google Docs entdeckt hat.
Nachdem er – nach eigenen Angaben – etwas mit einer „nicht so privaten“ Google-Testseite gespielt hat, erschien in der Kopfzeile bei Google Docs in roter Schrift: Experimental! Offline Access.
Einen Screen liefert er natürlich auch mit:

Durch einen Klick auf den Hinweis lässt sich dieses Fenster öffnen.

Nachdem man Google Gears aktiviert und die Sicherheitshinweise bestätigt hat, werden die Dokumente heruntergeladen. Falls es zu Fehlern kommt, kann man Gears neuladen lassen:

Allerdings kann man noch keine Dokumente ändern oder öffnen. Aber Umbenennen und mit Sternen versehen ist möglich.

Wie man sieht ist es immer noch ein sehr frühes Entwicklungsstadium, denn man kann nur Texte „bearbeiten“ (Löschen, verschieben, umbenennen). Die anderen zwei Dokumententypen sind grau, gleiches gilt für Neu und Upload, sowie das relativ neue Share.

Google Gears ist ein Browser Plugin, das im Mai vorgestellt wurde. Zur Zeit ist Google Reader der einzige Google Dienst, der den Offline-Modus unterstützt. Weitere Webanwendungen sind Remember the Milk und zoho Office.

Zuletzt hat es Gerüchte über eine Gears-Integration in Google Mail bzw. in den Calendar gegeben.

Google Gears in Google Docs ist noch nicht offiziell veröffentlicht worden

[Blogoscoped; alle Screens ebenfalls]

Nachtrag:
» Docs + Gears: Dokumente jetzt auch offline bearbeiten

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Docs testweise mit Google Gears

Kommentare sind geschlossen.