Google Maps Mobile jetzt auch für Symbian-Handys

Maps -> Symbian

Nachdem man die Google Maps bisher schon via Palm Treo und seinem java-fähigem Handy abrufen konnte, gibt es jetzt auch eine Alternative für alle Handybesitzer mit Symbian-Betriebssystem. Die Symbian-Version zeichnet sich vorallem durch eine bessere Integration in das Betriebssystem aus und greift auf die GPS-Daten, wenn vorhanden, zu. Dafür lässt die Grafik zu wünschen übrig.

Google Maps Mobile Symbian

Auf Geräten wie etwa dem Nokia N95 kann man sich seinen aktuellen Standort jederzeit auf der Google Map anzeigen lassen und mit dieser interagieren, z.B. um eine Wegbeschreibung vom aktuellen Standort aus zu finden. Hat man eine Adresse gefunden, kann diese auch gleich in das Symbian-Adressbuch gespeichert werden, in ersten Tests von Usern hat dies problemlos funktioniert und alle Felder wurden korrekt ausgefüllt.

Wer mit einem Datentarif ins mobile Internet geht, kann sich außerdem anzeigen lassen wieviele KB oder MB insgesamt schon übertragen worden sind. Das kann die böse Überraschung am Monatsletzten ersparen, denn die Maps verbrauchen wesentlich mehr Bandbreite als man denken sollte. Dafür ist die Grafik zwar nicht ganz so gut, aber dass kann man verschmerzen, zur Orientierung reicht das allemal aus.

» Google Maps for Symbian Download (Via Handy aufrufen)
» flickr-Galerie: Google Maps Mobile on Nokia N95

[Symbian Guru, Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Maps Mobile jetzt auch für Symbian-Handys

  • Klingt ja nicht schlecht.

    Aber was ist eigentlich die Referenz wenn es heisst: „Dafür ist die Grafik zwar nicht so gut,…“

    Die Java und/oder die Palm Version?

  • Ich hab noch ein „altes“ Handy ohne Symbian 60. Da werd ich langsam mal ein Neues kaufen. Es gibt ja jetzt sehr viele Anwendungsmöglichkeiten für Symbian Handys.

Kommentare sind geschlossen.