Gerücht: Google möchte britische Mobilfunklizenz ersteigern

Google
Die Versteigerung der Mobilfunklizenz in den USA, für die sich Google 4,6 Milliarden Dollar zur Seite gelegt hat, hat zwar noch garnicht begonnen, aber trotzdem denkt man schon jetzt an eine Ausdehnung auf weitere Standorte: Laut einer nicht näher genannten Quelle möchte Google sich eine Mobilfunklizenz in Großbritannien zulegen.

Offiziell hat die britische Regulierungsbehörde Ofcom erst am Donnerstag bekannt gegeben neue Frequenzen versteigern zu wollen, aber Google scheint laut Berichten schon recht entschlossen zu sein. Wieviel man sich das kosten lassen möchte ist noch nicht bekannt, die eine oder andere Milliarde müsste Google aber sicher abdrücken. Der britische Markt ist zwischen Vodafone, T-Mobile, O2, France Telecom und Drei aufgeteilt.

Wenn das GooglePhone dann endlich kommt, dürften sich wohl auch die Briten auf kostenlose Telefonate und Datenübertragungen freuen. Aber leider ist weder das Handy bestätigt noch besitzt Google überhaupt eine Lizenz für eines der beiden Länder. Langsam wird es aber wirklich spannend was die Googler da so vor haben 😀

» Artikel bei der Süddeutschen


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Gerücht: Google möchte britische Mobilfunklizenz ersteigern

Kommentare sind geschlossen.