Local Business Referals: Mit Maps-Einträgen Geld verdienen

Google Maps
Eine einfache Suche nach den verschiedensten Firmen ala Gelbe Seiten bietet mittlerweile so gut wie jeder Online-Kartendienstleister an, aber weiterführende Informationen konnte bisher niemand liefern. Über das neue Programm Google Local Business Referals möchte Google jetzt Informationen über die einzelnen Unternehmen sammeln – und die User können kräftig mitverdienen.

Jedermann kann sich für den „Job“ als „Local Business Referal“ bewerben und Informationen über Unternehmen und Geschäfte sammeln. Voraussetzung ist lediglich eine Digitalkamera, ein bißchen Zeit und ein gesundes Interesse am Internet und Google. Wird die Bewerbung akzeptiert gilt man als freier Google-Mitarbeiter und kann mit der Informationssammlung in der eigenen Umgebung beginnen.

Google interessiert sich für so gut wie alle Informationen die über ein Unternehmen zu bekommen sind. Das fängt bei den Öffnungszeiten an, geht über Fotografien von der Umgebung und eventuell noch innerhalb des Geschäfts bzw. des Produkts und endet mit den akzeptierten Zahlungsmöglichkeiten. Sprich: Alle verfügbaren Informationen sind erwünscht – sonst wäre es ja nicht Google 😉
Außerdem soll man dem Unternehmen – falls noch nicht bekannt – Google AdWords und Google Maps vorstellen und dessen Werbemöglichkeiten nahelegen.

Geld verdienen
Pro Eintrag kann man übrigens bis zu 10$ verdienen. Wird der Eintrag von Google akzeptiert und freigeschaltet gibt es erst einmal 2$. Wenn das in dem Eintrag beworbene Unternehmen den Eintrag ebenfalls zustimmt gibt es noch einmal weitere 8$. Ab einer Summe von 25$ zahlt Google das Geld dann aus.

Ich denke das ist wirklich mal wieder ein fairer Deal und eine gute Möglichkeit für einen Nebenverdienst. Einfach mal am freien Nachmittag das Geschäft um die Ecke besuchen, ein paar Fotos schießen und ein kurzes Interview führen – Fertig. Jetzt muss man den Unternehmen nur noch dazu bringen dem Eintrag zuzustimmen – denn erst dann lohnt es sich wirklich.

» Google Local Business Referals
» Google Local Business Referals FAQ

[Mashable]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Local Business Referals: Mit Maps-Einträgen Geld verdienen

  • Na dann wollen wir doch mal sehen, wie lange es diesmal dauert, bis das auch in Europa verfügbar ist…

  • Ich hoff sowas gibts bald auch in deutschland. wär mal ne interessante ferienarbeit, obwohl relativ schlecht bezahlt (um nen stundenlohn von 7? zu erreichen dürfte man pro geschäft nur ne stunde brauchen, vorrausgesetzt das unternehmen stimmt dem eintrag dann auch noch zu)

  • Es ist ja auch keine wirkliche Arbeit. Du könntest j a z.B. während des Wocheneinkaufs einfach mal die Öffnungszeiten und die Zahlungsmittel notieren – das kostet dich nichtmal extra Zeit 😉

  • Also viel Arbeit ist es nun wirklich nicht:

    – Foto vom Geschäft machen (1-2 Min.)
    – Öffnungszeiten und Zahlungsmittel an der Eingangstür abschreiben bzw. abfotografieren (1-2 Min.) oder die nette Dame an der Kasse danach fragen (3-4 Min.)
    – Ok, dann muss man noch etwas Überzeugungsarbeit leisten wenn es um die Frage geht: bei Google eintragen ja oder nein. Aber wenn man sich nicht ganz blöd anstellt sollte das doch auch in 5 Minuten erledigt sein. 😉

    Ich gehe also fast davon aus, dass man nicht mehr als 10 Minuten pro Geschäft benötigen würde. Wenn man dann die Fahrt und den Weg zum Geschäft mit einrechnet und die Zeit um die Daten dann bei Google hochzuladen wird man es wohl auf drei Geschäfte in einer Stunde schaffen können. Das wären dann 30$. 😉

    Gruß
    Tino

Kommentare sind geschlossen.