Jeder Googler bekommt ein Fahrrad geschenkt

Jeder der 2000 Google Mitarbeiter in Europa bekommt zum Frühlingsanfang ein Fahrrad geschenkt. Zum weltweiten „Alternative Transportation Day“ bei Google wurden alle Mitarbeiter aufgefordert, das Auto heute stehen zu lassen und stattdessen, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrmitteln zur Arrbeit zu kommen. Als Überraschung wartete dann für jeden Mitarbeiter ein mit dem Google Logo beschriftetes Fahrrad am Arbeitsplatz. Zur Auswahl gibt es drei Modelle…

Jeder Mitarbeiter kann zwischen einem Cruiser, Mountain-Bike oder kompakten Klapprad wählen, das man auch mal in der Bahn zusammenfalten kann. Es wurde sogar an passendes Zubehör, wie passende Fahrradhelme, Schutzwesten und Schlösser gedacht.

Die Idee stammt von Holger Meyer (Country Manager Sales), dem ersten Google Mitarbeiter in Deutschland. Er verkündet über seine Idee:

„Wir wollen nicht nur neue Technologien für Internetnutzer einführen,
sondern auch neue Angebote für unsere Mitarbeiter. Wir denken, dass
diese fantastischen Fahrräder dazu beitragen werden, dass Googler […] gesund bleiben, ihre Stadt besser kennenlernen und die Umweltbelastung durch ihren Arbeitsweg
verringern“.

Na dann hoffen wir mal, dass hierzulande in den nächsten Tagen das Wetter auch entsprechend schön wird, nachdem es gestern pünktlich zum Frühlingsanfang gescheint hat. Zum Wochenede soll es Besserung geben, dann wünschen viel allen Googlern ein schönes Wochenende mit Fahrradausflug.

UPDATE:
Hier die Fotos der Fahrräder:
Cruiser:
Google-Fahrrad

Klapprad:
Google-Fahrrad

Mountain Bike:
Google-Fahrrad

Damit hat sich Google mal wieder als bester Arbeitgeber bewiesen!
Vielen Dank auch an Googles Pressesprecher Stefan Keuchel, der uns darüber extra per Mail informiert hat!


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Jeder Googler bekommt ein Fahrrad geschenkt

  • Die haben ja alle kein Licht und keine Klingel. Damit kommen die Mitarbeiter nur bis zur nächsten Verkehrskontrolle 😉

  • Darüber hab ich auch schon nachgedacht. Wär bestimmt für den einzelnen Mitarbeiter recht lohnend und würde Google wegen dem Werbelogo trotzdem immer noch was nützen… oder gerade eben deshalb 😉 wenn es mal hoffentlich bald warm wird, sicher sehr verlockend 🙂

  • Das Google seinen Mitarbeitern Fahrräder schenkt ist eine tolle Sache. Es allerdings so an
    die grosse Glocke zu hängen ist absolut albern, und wirft nur ein heuchlerisches Licht auf Google.

    Wenn man nur ein Marketinggag starten will und in möglichst vielen News- und Geek-Sites erscheinen will, sollte man dafür nicht die Mitarbeiter auf dem Zaunpfahl tanzen lassen, mit dem man winkt.

    Ein bisschen mehr Finesse wäre sicher nicht zu
    viel verlangt gewesen. Keine offiziellen Pressemitteilungen, keine Hi-Res Promopics der Fahrräder. Ein paar Mitarbeiter, die auf ihren (privaten) Blogs nebenbei davon erzählen.
    Irgendeine Geekseite die anonym ein verwaschenes Foto von einem (oder zwei) Leuten auf diesen Rädern zeigt.
    Später vielleicht sogar eine (nicht advertisete und nicht offizielle, aber „unabhängige“) googlebikefan.de, wo Surfer Bilder von entdeckten Bikern hochladen können. Vielleicht sogar einen kleinen
    Gutschein oder ähnliches wenn man nachweislich
    das 1. Bild eines bestimmten Bikes oder Mitarbeiters erwischt hat……

    Aber so wie es jetzt ist, wird es wohl nur zur Kenntnis genommen und morgen wieder vergessen.

    P.S.: Die Nicht-Verkehrssicherheit war hingegen
    eine sehr gute Idee. Nicht explizit von Google erwähnt, aber in jedem Beitrag zu dem Thema gibts dazu nochmal eine Extra-Zeile.

  • @Scrinic:
    Google hat keine Presserklärung herausgegeben – zumindest nicht in Deutschland. Oder was glaubst du warum heise hierher verlinken muss und auch unsere Fotos verwendet?

  • Ist das hier ein GoogleWatchblog, oder ein GooglePR-Blog?

    Ist doch vollkommen egal, ob die von ihren
    Milliarden ein paar Dollar raushauen. Meinen die, sie können damit ihr Image aufpolieren?

Kommentare sind geschlossen.