UTube verklagt YouTube

UTube
Mit dem YouTube-Erfolg ging für die Firma UTube ein Alptraum los. Wie schon vor ein paar Wochen berichtet verirren sich monatlich ca. 68 Millionen Videofans auf der Website der Rohrfirma – zuviel für deren Server und Trafficbeschränkungen. da dies mittlerweile geschäftsschädigend geworden ist hat die Rohrfirma YouTube nun kurzerhand verklagt.

In der Klage heißt es, dass die Firma ihr Online-Geschäft mittlerweile komplett vergessen kann (Anm. d. Red.: Wer kauft Rohre online?) und der Server regelmäßig unter der riesigen Last zusammenbricht. Einen Lösungsvorschlag haben die Rohrleger auch gleich vorgelegt: YouTube soll der Firma einen entsprechenden Server mit entsprechender Bandbreite zur Verfügung stellen und dabei helfen die Seite neu aufzubauen, so dass auch UTube selbst von dem Erfolg profitieren kann.

Bei YouTube möchte man sich zu der Klage nicht äußern und nimmt sie wohl nicht wirklich ernst – allerdings könnte es im schlimmsten Fall sogar richtig ärgerlich werden: Die Firma UTube besitzt ihre Domain nun schon seit über 10 Jahren und könnte YouTube per Gerichtsbeschluss zwingen die Domain YouTube.com abzugeben und sich einen neuen Firmennamen + Domain zu suchen. Es ist zwar äußerst unwahrscheinlich, aber bei amerikanischen Gerichten weiß man ja nie…

Ich würde einfach vorschlagen dass Google der Firma einen Platz auf dem Google-Server bereit stellt, schließlich stehen diese unter Dauerbeschuss und halten auch alle Belastungen stand. Was den Streit um die Marke angeht könnte man sich genauso einigen wie die Besitzer der berühmten Käfer-Seite.

[Spiegel Online]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “UTube verklagt YouTube

  • Die Lösung auf http://www.simply.de (ähnlich der Kaefer-Seite) finde ich am fairsten. Wenn uTube so eine Eingangs-Seite macht und YouTube den Server für diese Seite zur Verfügung stellt, wäre alles in Butter. Aber medienwirksamer ist es natürlich, youTube einfach mal zu verklagen…

  • *lol*
    Da will so ne kleine Firma Google verklagen? Allein vom Kapital hat Google schon einen riesen Vorteil. Wer kann sich die besseren Anwälte leisten?

  • Also hätte ich die Firma uTube würde ich mich freuen. so viel kostenlose werbepromotion kriegt die firma wohl so schnell nicht wieder. Ein paar Werbebanner geschaltet und kohle absahnen. Aber als allererstes mal die Seite auf nen anständigen Server legen. Also bei allem Respekt, aber verklagen ist wirklich lächerlich. Vorallem, wer ist so bescheuert und macht aus YouTube , UTube ?? Da fehlen ja 2 Buchstaben !!! Also das die User derart sich vertippen (warum auch immer ?), ist nicht die Schuld von YouTube !!

  • Es geht nicht um das vertippen sondern um die Aussprache. Jeder kennt „YouTube“, aber in diesen modernen Schreibweisen (vorallem beim amerikanischen) kann man aus YOU mal schnell ein U machen. Genauso wie FOR -> 4, TO -> 2 usw…

    Was die Klage angeht ist es schon lächerlich, aber auch verständlich – die Serverkosten überschlagen sich sicherlich – und wenn die Firma jetzt mit Werbebannern absahnt hat sie zwar die Kosten wieder raus, aber kann ihr Image vergessen – und das sollte man nicht unterschätzen.

Kommentare sind geschlossen.