Orkut jetzt mit Werbebannern

Orkut
Die Werbefreiheit von Orkut hat demnächst nun endgültig ein Ende: Schon Ende Juni sind Werbebanner aufgetaucht, allerdings damals auf Googles Fußball-Community Joga begrenzt. Bei einigen Usern werden seit gestern aber auch die berühmten „Ads by Goooooogle“ eingeblendet.

Bis zum heutigen Tage wurde Orkut, so wie viele andere Google-Dienste auch, immer Quersubventioniert und hat keinerlei Geld in Googles Kassen gebracht. Im Grunde ändert sich das ganze durch die AdSense-Banner zwar auch noch nicht, da das Geld ja wiederum von Google selbst kommt und sozusagen in der Familie bleibt, aber für ein paar Mio. Euro mehr im Jahr dürften sich diese Banner schon gut eignen.

Wer nun denkt dass die Banner sicherlich sehr gut versteckt sind liegt allerdings falsch, diese werden sehr gut sichtbar in einer Sidebar oder am Ende einer Seite eingeblendet – immerhin aber farblich angepasst an das Orkut-Design.

Irgendwie machen diese Banner jetzt so den Eindruck als wenn Orkut ein bißchen vom Google-Netzwerk weggehalten werden soll. Abstand ist nach dem ganzen Ärger wohl geboten, und der wird auf diesem Wege gut gewahrt – denn es zeigt recht deutlich dass Orkut nach wie vor Eigenständig ist.

» Screenshot #1
» Screenshot #2
» Orkut-Einladungen

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Orkut jetzt mit Werbebannern

Kommentare sind geschlossen.