Bugfixes + neue Funktion für den Google Reader

Google Reader
Bei einem kompletten Neustart, so wie ihn der Google Reader vor einigen Wochen bekommen hat, schleichen sich natürlich einige Fehler und unlogische Dinge ein – vorallem wenn dass ganze im laufenden Betrieb passiert. Einen ganzen Batzen kleiner Bugs im Reader hat Google jetzt beseitigt und auch gleich ein kleines neues Featurechen hinzugefügt.

Folgende Bugs wurden bereinigt:
– Der Shared Item-Clip für die eigene Webseite oder Blog behindert nun keinen fremden JavaScript-Code mehr
– Vor dem hinzufügen eines Feeds wird der Benutzer jetzt noch einmal gefragt ob der Feed wirklich hinzugefügt werden soll
– Die Suche nach interessanten Feeds funktioniert jetzt auch mit dem Opera (Juchhe!)
– Das Scrolling und wechseln zwischen einzelnen Feeds funktioniert jetzt problemlos, nur tatsächlich gelesene Einträge werden auch als gelesen markiert
– Die Farbschemen für die Clips auf der eigenen Webseite funktionieren jetzt problemlos
– Die Benachrichtigungs-eMail über geteilte Feeds enthält jetzt den korrekten Link (hat vorher nicht funktioniert)
– Wird zum nächsten Feed (via Next-Button) gewechselt, werden alle vorherigen Einträge als gelesen markiert
– Die Artikel-Ansicht wird jetzt zuverlässig aktualisiert, vorher konnte hier ein Themenmix entstehen
– Die Shortcut-Tasten funktionieren jetzt auch im IE wieder fehlerfrei
(die meisten davon sind mir garnicht aufgefallen)

Und ein kleines Update:
Nach dem hinzufügen eines Feeds frag der Reader jetzt sofort welche Labels dieser Feed bekommen soll (genauso wie es der alte Reader auch getan hat). Diese Funktion hat mir wirklich sehr gefehlt und ich bin froh dass sie wieder da ist. Vorher musste man extra die Einstellungsseite aufrufen, den Feed aus der (bei mir sehr langen) Liste heraussuchen und dann die Labels hinzufügen.

» Google Reader
» Ankündigung im Reader-Blog


Teile diesen Artikel: