Google Desktop 3 Beta erschienen

Gerade erst hat die 2. Version den Beta-Status verlassen, schon hat Google die 3. Version seiner Desktop-Suche im Beta-Stadium freigegeben. Ab sofort ist es mit der Desktop-Suche auch möglich auf anderen PCs nach Inhalten zu suchen, auf die man dann aber natürlich keinen direkten Zugriff hat. Einzigste Voraussetzung: Ein Google Account.

Das durchsuchen von mehreren PCs wird dadurch möglich, dass der Suchindex direkt an die Google-Server gesendet wird. Loggt man sich dann mit dem selben Account wieder auf einem anderen PC ein, kann man auch von der Arbeit aus den heimischen PC durchsuchen, ohne das dieser eingeschaltet sein muss. Doch was das nun bringen soll, weiß ich nicht – man kommt ja schließlich trotzdem nicht an die Daten heran.

Außerdem kann man jetzt die einzelnen Panels der Sidebar auch auf den Desktop schieben und dort fest verankern. Somit wird die Desktop-Suche gleich noch zu einer kompletten Widget-Engine. Und selbst Online-Spiele gegen unbekannte (menschliche) Gegner sollen damit jetzt möglich sein. Unnötig, vor allem für so eine Software, aber zum Zeitvertreib sicherlich ganz nett.

Ich bin mal gespannt wie die Suche auf mehreren PCs bei den Medien und den Benutzern ankommt, schließlich erfährt Google ja nun doch – indirekt – welche Daten sich auf dem eigenen PC befinden. Genau davor hatten viele Anwender der Desktop-Suche Angst… Aber alles in allem eine gute 3. Version, mal schauen ob Microsoft dagegen halten kann.

Downloaden könnt ihr es hier:
» Google Desktop 3 Beta


Teile diesen Artikel: