Trojaner ersetzt AdSense-Anzeigen

Einige erfolgreiche Webseiten verdienen alleine durch ihre AdSense-Banner ein Vermögen, klar das auch andere gerne etwas davon abhaben möchten. Und genau dies scheint einem Trojaner jetzt gelungen zu sein, er ersetzt die Banner des Webmasters durch die eigenen und bringt seinem Entwickler ein pralles Bankkonto.

Der Webmaster der Seite merkt von dem ganzen Betrug nichts, da dieser allein im Browser des Besuchers stattfindet. Der Trojaner bemerkt die Google-Anzeigen, filtert diese heraus, und setzt die eigenen Banner dafür ein. Dabei dreht es sich hauptsächlich um die Themen Glücksspiel und Pornografie, die bei Google AdSense verboten sind.

Die ersetzten Banner passen sich grafisch an die vorher geschalteten Anzeigen an und sind so nur sehr schwierig als Fakes zu erkennen. Über die verwendete Technologie ist noch nichts bekannt und bisher ist auch noch kein Patch verfügbar. Anti-Viren-Programme erkennen den Trojaner nicht. Google ist bereits darüber informiert und wird wohl mit der Sperrung der betroffenen Konten reagieren, eine offizielle Stellungnahme gibt es noch nicht.

[golem.de]


Teile diesen Artikel: