Grußkarte von Google enthält Trojaner

Wer in nächster Zeit eine virtuelle Grußkarte von Google erhält sollte sich nicht zu lange darüber freuen und diese besser sofort löschen. Dieser vermeintlich nette Gruß enthält eine infizierte WMF-Datei die einen Trojaner auf den Computer schleust.

Die Sicherheitslücke wurde erst vor wenigen Tagen bekannt gegeben und schon gibt es natürlich die ersten die diese im großen Stil ausnutzen. Da Google immer noch relativ viel Vertrauen in der Internetwelt genießt dürften nicht wenige auf diesen vermeintlichen Gruß reinfallen. Die eMail ist natürlich _nicht_ von Google.

Der Absender ist eine „Claudia“ und die Datei enhält keinen Anhang. Die Datei wird dynamisch aus dem Internet nachgeladen, es sollte also das anzeigen externer Grafiken erst einmal deaktiviert werden. Der Thunderbird und Google Mail tun dies z.B. Standardmäßig.

[onlinekosten.de]


Teile diesen Artikel: