Google überarbeitet AdWords

Google hat seinen AdWords mal wieder 3 neue Updates gegönnt, die die Adsense-Benutzer teilweise erfreuen wird, aber bei einigen auch Kopfzerbrechen und Ärgernis auslösen dürfte. Die Rede ist von der neuen Qualitätskontrolle der „Landing Page“.

Qualität der Seite entscheidet über die Anzeige
Bisher hat Google Anzeigen zu den Keywords eingeblendet die sich der Besucher selbst aussuchen konnte. Doch nun wird auch noch die Qualität der beworbenen Seite mit in den Anzeige-Algorithmus einfließene. Das heißt, wenn die Seite keinen relevanten Inhalt zum Thema bietet wird sie auch nicht angezeigt.

Für den Endverbraucher und Bannerklicker ist das natürlich eine sinnvolle Neuerung und wird maßgeblich zur Anzeigenqualität beitragen, doch für Googles eigentliche Kunden – die werbetreibenden – dürften das keine guten Neuigkeiten sein. Natürlich werden die Zielwebseiten automatisch durchsucht, ohne das ein Redakteur dahinter steht und der Seite Noten vergibt. Sollte dieser Algorithmus versagen vergibt Google 0 Punkte und diese Seite wird nicht mehr beworben. Ein Albtraum für jeden der durch seine Website Geld verdient.

Ob das auch das Ende der unsinnigen und überall präsenten eBay-Anzeigen ist ließ Google allerdings offen…

Größere Überschriften
Google hat bei seinen AdSense-Anzeigen die Überschriften testweise um 2 Schriftgrößen erhöht. Bisher ist das nur auf wenigen, amerikanischen, Webseiten zu sehen und noch nicht offiziell. Anscheinend gehen die Klickraten so langsam zurück, und die unauffälligkeit der Anzeigen wird so langsam zum Eigentor. Hoffen wir das die Veränderung den Webmastern wieder etwas mehr Gewinne beschert.

AdWords-Diagnose-Tool
Auch neu bei AdWords: Es gibt ein Diagnose-Tool mit dem man sich den Status und die Probleme mit der eigenen Anzeige ansehen kann. Hierbei bietet sich die Möglichkeit zu untersuchen warum eine gebuchte Anzeige nicht an der gewünschten Stelle erscheint, oder warum sie öfter erscheint als das eigentlich gewünscht ist. Da ich kein AdWords-Kunde bin konnte ich das Programm auch nicht testen, und habe keine Ahnung welche Funktionen es noch alles bietet.


Teile diesen Artikel: