Google Maps Beta 9.37: Aufgeräumtere Benachrichtigungen, Timeline auf dem Homescreen & Bewertungen bewerten

maps 

Sowohl die Google Maps als auch die Google Maps Beta-App scheint derzeit bei den Entwicklern hoch im Kurs zu stehen und zumindest eine der beiden bekommt nahezu wöchentlich Updates mit neuen Funktionen oder größeren Änderungen. Vor wenigen Tagen war wieder die Beta-Version an der Reihe, bei der vor allem in den Einstellungen aufgeräumt und für Ordnung gesorgt wurde. Außerdem lässt sich die Timeline nun als Verknüpfung auf dem Desktop ablegen und im Quellcode gibt es Hinweise darauf, dass Bewertungen und Fotos bald noch besser sortiert werden.

Aufgeräumtere Benachrichtigungs-Einstellungen

maps-notifactions
Mittlerweile können die Maps den Nutzer nicht mehr nur über Hinweise zur Navigation per Benachrichtigung informieren, sondern auch über häufig gestellte Fragen von besuchten Orten, sie können den Nutzer nach Fotos fragen und ihn auch über durchgeführte Änderungen und andere Dinge auf dem laufenden halten. Da die Liste der Einstellungen dadurch mittlerweile sehr überfrachtet ist, hat man diese nun aufgeräumt und die mittlerweile 11 (!) Einstellungen in vier Untergruppen eingeteilt: Traffic, Contributions, People & Places und New on Maps. Das dürfte wohl bedeuten, dass in Zukunft noch mehr Benachrichtigungen inklusive Einstellungsmöglichkeit dazu kommen.

Einstellungen zu Persönlichen Inhalten

maps-personal-content
Auch an anderer Stelle wurden die Einstellungen überarbeitet: Ab sofort gibt es in der Beta-Version den neuen Menüpunkt „Personal Content“, unter dem sich all die Einstellungen zur Anzeige von persönlichen Inhalten auf der Karte befinden. Mit einer Einstellung kann man so nun verhindern dass Adressen der Kontakte aus dem Adressbuch auf der Karte angezeigt werden oder dass die Timeline mit Fotos aus der Galerie gefüllt wird. Außerdem lassen sich von dort auch die globalen Einstellungen zum Tracking des Standorts und der Verwendung der Maps-App erreichen.



Timeline-Icon auf dem Homescreen

maps-timeline
Da die Timeline seit geraumer Zeit praktisch den ganzen Alltag des Nutzers trackt und sowohl die besuchten Orte als auch die zurückgelegte Strecke und die wahrscheinliche Methode der Fortbewegung anzeigt, ist diese mittlerweile sehr umfangreich geworden. Um diese direkt zu erreichen kann man nun eine Verknüpfung auf dem Homescreen zu diesem Bereich der Maps-App ablegen. Um dieses hinzuzufügen muss man nur einmalig die Timeline öffnen und im Menü den Punkt „Add to Homescreen“ auswählen, schon ist das Icon abgelegt und kann frei platziert werden. Sehr praktisch.

Teardown: Bewertungen bewerten

maps-review
Im Quellcode der APK-Datei der Maps Beta-App findet sich ein Hinweis darauf, dass schon bald auch Bewertungen und Kommentare bewertet werden können. Da es zu vielen Orten mittlerweile sehr viele Bewertungen gibt, muss man sich natürlich auch langsam Gedanken um ein System zur Gewichtung machen. Bisher erledigen dass die Algorithmen, allerdings nicht immer wirklich zuverlässig und oftmals werden kurze Kommentare gegenüber ausführlichen Bewertungen bevorzugt. Schon bald soll nun jeder Nutzer durch einen Daumen nach Oben signalisieren können, dass dieser Kommentar bzw. diese Bewertung hilfreich gewesen ist.



Teardown: Trennung von Essens- und Restaurant-Fotos

maps-food
Genau so wie es zu vielen Orten Bewertungen gibt, haben die Maps auch schon eine umfangreiche Foto-Datenbank aufgebaut, die besonders bei Restaurants prall gefüllt ist. Bei den meisten Restaurants findet man allerdings keine Fotos vom Ambiente, sondern von den zubereiteten Speisen. Diese sind zwar ebenfalls sehr wertvoll, erfüllen aber oft nicht ganz das was der Nutzer eigentlich sehen möchte. In Zukunft könnten die Fotos bei Restaurants deswegen nun in zwei Kategorien getrennt werden, so dass sich die Essensfotos auch weiterhin in der Datenbank befinden, aber nicht mehr primär angezeigt werden.

Beim letzten Teardown gab es erste Hinweise darauf, dass man möglicherweise schon bald aus der Maps-App heraus Essen bestellen kann. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Funktionen gibt, ist nicht bekannt.


Wer das Update auf die Version 9.37 Beta noch nicht bekommen hat, kann es sich wie üblich auch bei APK Mirror herunterladen und direkt über die bestehende App installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *