Plan your Visit: Google Maps zeigen jetzt die durchschnittliche Besuchsdauer von Plätzen

maps 

Sowohl die Google Maps als auch der Knowledge Graph verfügen über jede Menge Informationen über unzählige Orte, inklusive der Öffnungszeiten und Fotos. Seit gut einem Jahr kann man sich auch anzeigen lassen, wie viele Menschen einen bestimmten Ort zu welcher Uhrzeit besuchen und wann man mit einem großen Andrang rechnen muss. In Zukunft werden diese Daten noch detaillierter und zeigen auch an, wie lange man an diesem Ort durchschnittlich benötigen wird.


Mit den Google Maps und den darin enthaltenen Informationen lässt sich eine Reise schon relativ gut planen. Mit den im vergangenen Jahr eingeführten Popular Times lässt sich mittlerweile auch schon planen, wann man einen Ort am besten besuchen sollte um nicht zu lange warten zu müssen – oder eben um mit vielen Menschen gemeinsam dort zu sein. Diese Informationen werden in Zukunft noch erweitert.

google maps plan your visit

Es ist natürlich nicht nur interessant WANN man einen Ort am besten besuchen sollte, sondern auch WIE LANGE man dafür benötigt. Sowohl die Google Maps als auch der Knowledge Graph können darauf nun schon bald eine Antwort geben: Direkt unter der Anzeige der Popular Times gibt es nun einen neuen Bereich, in dem angezeigt wird wie lange sich andere Personen dort durchschnittlich aufhalten. Das ist insbesondere für die Planung von Ausflügen oder den Besuch von Museen natürlich ein sehr wichtiger Wert.

Die Daten stammen von den Smartphones von Millionen von Nutzern, die anonym ausgewertet werden und so ein interessantes Bewegungsprofil ergeben. Man kann sich also darauf verlassen, dass die Daten zuverlässig sind und man in einem 3-Stunden-Museum nicht unbedingt in 10 Minuten durch ist. Sicherlich könnte man auch diese Informationen noch erweitern, und auch anzeigen welche Punkte sich die Nutzer genau ansehen und wo sie sich am längsten aufhalten. Aber das würde dann vielleicht doch schon etwas zu weit gehen.



Angekündigt wurde die Funktion bisher nur für den Knowledge Graph, aber sie dürften wohl auch in den Maps erscheinen – denn dort machen sie am meisten Sinn. Die Information soll überall dort zur Verfügung stehen, wo genügend Daten vorhanden sind um eine statistische Auswertung anzubieten. In jedem Fall dürften die Daten aber an den Orten angezeigt werden, an denen auch die Popular Times zur Verfügung stehen.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.