3D Touch auf dem Homescreen: Android N Preview 2 enthält versteckte iPhone-ähnliche Funktion [Video]

android 

Mit dem iPhone 6S hat Apple im vergangenen Jahr eine neue Funktion eingeführt, mit der man laut der eigenen Marketingabteilung das Touch-Display noch einmal revolutioniert hat: Die Rede ist natürlich von 3D Touch. Google hat sich zwar bisher nicht dazu geäußert, aber auch in der zweiten Preview-Version von Android N ist nun eine solche Funktion enthalten. Sie ist zwar noch gut getarnt, aber in einem Video wird nun gezeigt wie diese Umsetzung in Android N funktioniert.


Bei 3D Touch handelt es sich praktisch nur um ein Kontextmenü für ein App-Icon, das man normalerweise an anderen Stellen des Betriebssystems durch einen langen Touch öffnen kann. Doch das Display des iPhone 6S kann erkennen wie fest der Nutzer seinen Daumen auf das Icon presst und je nach Druck eine andere Aktion auslösen. Drückt man etwas fester drauf, öffnet sich bei unterstützten Apps ein Kontextmenü und bietet schon vor dem Start der App einige Optionen und Informationen an.

android 3d touch

Auch Android N wird offenbar über eine solche Funktion verfügen, denn diese ist zumindest bereits in der zweiten Dev-Preview enthalten und ist in der Flut der Neuerungen leicht untergegangen. In der Ankündigung hieß es nur, dass Apps jetzt auch zusätzliche Icons erzeugen und diese mit bestimmten Punkten innerhalb der eigenen App verlinken können. Doch damit ist nicht nur das Erstellen zusätzliche Icons möglich, sondern es wird auch erlaubt mehrere Verlinkungen in ein- und dasselbe Icon zu packen.

Durch kleinere Änderungen am Code der Android N Preview 2 konnte diese Funktion bereits jetzt freigeschaltet und getestet werden: Unterstützt eine App die neue Intent-Funktion mit mehreren Verlinkungen, lässt sich das Menü über einen Swipe von Oben nach Unten auf dem Icon öffnen. Das erfordert am Anfang sicherlich einiges an Übung, ist aber zumindest in folgendem Video sehr flüssig: So lässt sich etwa direkt über dem Icon das Wetter für die nächsten Tage darstellen und diese mit dem entsprechenden Tag innerhalb der App verlinken.

Folgendes Video zeigt Androids 3D Touch-Umsetzung im Einsatz



Auch wenn die grundlegende Funktion bereits in Android N Preview 2 enthalten ist, ist sie bisher noch nicht aktiviert und konnte nur durch kleinere Änderungen am Code des Betriebssystems zum Leben erweckt werden. Gut denkbar also, dass diese Funktion mit der dritten Preview offiziell vorgestellt wird. Googles Umsetzung dieser Funktion erlaubt auch den Einsatz auf älteren Smartphone, die nicht über ein Display mit verschiedenen Druckstufen verfügen. Laut einigen Gerüchten sollen die nächsten Nexus-Smartphones dennoch mit einem solchen Display ausgestattet werden.

Mit dieser simplen aber doch genialen Idee lassen sich nun noch mehr Informationen und Möglichkeiten platzsparend auf dem Homescreen des Nutzers unterbringen – und das ganze ohne den Einsatz von Widgets oder anderen Tools. Bleibt zu hoffen dass die noch namenlose Funktion tatsächlich mit der finalen Version von Android N ausgeliefert und von App-Entwicklern auch unterstützt wird.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: