Remix OS 2.0: Erste Beta-Version von Android für den Desktop erschienen

android 

So wie angekündigt, hat der Hersteller Jide heute die erste Beta-Version von Remix OS 2.0 veröffentlicht und bietet es kostenlos zum Download an. Bei dem neuen Betriebssystem handelt es sich um eine angepasste Version von Android, die auf den Desktop optimiert worden ist und das beste aus beiden Welten zusammenbringen soll. Bis auf den fehlenden Play Store, der bis zur fertigen Version noch enthalten sein soll, ist das Betriebssystem voll produktiv einsetzbar.


Remix OS hat trotz der frühen Version schon eine wechselhafte Vergangenheit hinter sich und war ursprünglich nur in Kombination mit einem Mini PC zu haben – der bei den Nutzern aber nicht gut angekommen ist. Jetzt wurde die Software aus dem Paket herausgelöst und das Betriebssystem wird unter der Versionsnummer 2.0 nun als eigenständiges Produkt angeboten – und das noch vollkommen kostenlos.

remix os android

Remix OS basiert auf dem Android x86 Projekt, das die offizielle Android-Version auf diese Architektur portiert, und hat diese noch um einen Desktop erweitert und weitere Funktionen hinzugefügt. Herausgekommen ist eine Oberfläche die sowohl über einen Desktop als auch über die für Android typischen Elemente verfügt. Die Apps laufen dann natürlich nicht mehr im Vollbild und können als Fenster beliebig auf dem Desktop platziert und sogar in der Größe verändert werden – ganz so, wie man es von einem Fensterbasierten Betriebssystem gewohnt ist.

remix os desktop

Tatsächlich ist es den Entwicklern erstaunlich gut gelungen, das beste aus beiden Welten zusammen zu bringen und hat ein sehr praktisches Betriebssystem für Desktop-Computer entwickelt. Im Unterschied zur schon seit längerem erhältlichen Dev-Version hat das Betriebssystem noch einmal zwei sehr entscheidende Verbesserungen bekommen: Das System kann jetzt auch OTA aktualisiert werden und muss nicht wie bisher komplett neu installiert werden – was einen produktiven Einsatz erlaubt. Außerdem läuft das Betriebssystem nun auch auf 32 Bit-Systemen und hat seine Zielgruppe noch einmal entscheidend vergrößert.



Durch den Android-Kern werden alle Android-Anwendungen unterstützt, so dass das Betriebssystem von Anfang auf ein großes Ökosystem aufsetzen kann. Damit wäre man selbst Windows als Platzhirsch auf dem Desktop schon voraus. Wenn die Entwickler auch weiterhin alles richtig machen, könnte Remix OS noch eine große Zukunft bevorstehen – und so ist es kein Wunder, dass es schon die ersten Gerüchte zu einer Kooperation oder Übernahme mit bzw. durch Google gibt. Auch Google dürfte ein Interesse daran haben, Android auf den Desktop zu bringen und die Kontrolle über ein solches Projekt zu übernehmen.

Da Google das Projekt laut den Entwicklern unterstützt, wird die fertige Version des Betriebssystem auch über den Play Store verfügen und als offiziell lizenzierte Version von Android vertrieben. Doch bei einem solch wichtigen Projekt lässt sich Google laut den Entwicklern einiges an Zeit, weswegen der Store in der Beta-Version noch immer nicht enthalten ist. Aber die Unterstützung ist fest zugesagt und man wird die erste Version wohl auch erst dann veröffentlichen, wenn der Store endlich mit an Bord ist.

Das Betriebssystem kann kostenlos heruntergeladen und installiert werden.

» Remix OS Download

[heise]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Remix OS 2.0: Erste Beta-Version von Android für den Desktop erschienen

  • ja ich benutze es seit der alpha im jänner um kleine sachen zu testen, aber ich weigere mich, den playstore querzuladen und deshalb werde ich es erst dann voll nutzen, wenn der drin ist.

    aber selbstgeschriebene apps mal probelaufen zu lassen ist ganz nett eigentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *