Bericht: Google möchte in Zukunft mehr Kontrolle über die Nexus-Smartphones

nexus 

Mit den Nexus-Smartphones verfolgt Google eigentlich nicht das Ziel, große Umsätze und Gewinne mit eigenen Smartphones zu generieren, sondern möchte viel mehr den Markt anschieben und die Hersteller zu hoher Qualität und Höchstleistungen treiben. Doch offenbar ist CEO Sundar Pichai mit diesem Konzept nicht mehr zufrieden und möchte die Nexus-Abteilung nun komplett umbauen. Laut einem Bericht möchte Google in Zukunft sehr viel mehr Kontrolle über die Nexus-Smartphones übernehmen und den gesamten Design- und Vermarktungsprozess in die eigenen Hände nehmen.


Wie genau die Beziehungen zwischen Google und den Herstellern der Nexus-Smartphones aussehen ist offiziell nicht bekannt, aber grob läuft es bisher nach diesem Schema ab: Die Hersteller schicken ihre Prototypen an Google und bewerben sich damit um den Platz des diesjährigen Nexus-Produzenten. Google entscheidet sich dann für eines der Modelle, lässt hier und da noch Details ändern, und schon ist das Smartphone fertig. Der Hersteller ist dann ein reiner Zulieferer und Google kümmert sich um den Verkauf und das Marketing. Doch das soll sich nun in Zukunft ändern.

Nexus

Laut einem Bericht von The Information möchte Google nun den gesamten Prozess mehr in die eigenen Hände nehmen: Google möchte die Hardware in Zukunft selbst designen und die Spezifikationen festlegen, und sich nicht mehr auf die bereits fertig entwickelten Prototypen der Hersteller verlassen. Schon in der Vergangenheit wurde bekannt, dass Google bereits mehrmals nicht zufrieden war und nicht die Smartphones bekommen hat, die man sich gewünscht hätte. Jetzt sollen die Hersteller tatsächlich nur noch zu Auftragsfertigen werden, und die Geräte nach Googles Vorgaben bauen.

Auch im Bereich Marketing möchte man nun die Zügel in die Hand nehmen. In der Vergangenheit haben die Hersteller ihre Nexus-Smartphones kaum beworben, da sie natürlich nicht so stark gebrandet sind wie ihre anderen Modelle. Wie das Marketing der Nexus-Geräte in Zukunft aussehen wird ist zwar noch nicht bekannt, aber die Geräte dürften schon bald sehr viel stärker zu Marken ausgebaut werden. Google soll sich hier angeblich vor allem am Beispiel Apple orientieren, das mit dem iPhone eine der stärksten Marken im Angebot hat, die allein schon die Nutzer zum Kauf anreizt.



Offenbar kämpft Google derzeit mit Absatzproblemen bei den Nexus-Smartphones, da diese seit einiger Zeit massiv im Preis gesenkt worden sind – und das nur wenige Monate nach dem Marktstart. Mittlerweile hat auch amazon nachgezogen und hat das Nexus 5X für 399 Euro und das Nexus 6P für 699 Euro im Angebot, was vielleicht schon für eine dauerhafte Preissenkung spricht. In diesem Jahr hat man es möglicherweise mit der Preisgestaltung doch etwas übertrieben, was man laut diesen Planungen wohl auch LG und Huawei in die Schuhe schiebt.

Mit den Pixel Chromebooks und dem Pixel Laptop hat Google schon Erfahrungen mit dem Aufbau einer eigenen Marke gesammelt, bei der der eigentliche Hersteller komplett in den Hintergrund rückt. Das könnte mit der Nexus-Marke nun ebenfalls passieren, die selbst schon stark genug ist und nicht mehr den Anschub durch die Marke des Herstellers benötigt.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bericht: Google möchte in Zukunft mehr Kontrolle über die Nexus-Smartphones

  • Hallo Zusammen,

    ich bin kein Softwareentwickler sondern Projektmanagement Trainer und habe vor etwa 3 Monaten meine Website online gesetzt. Bis dato war ich ausschließlich für Schulungsunternehmen tätig, jetzt versuche ich es im Alleingang.
    Ich bin kein SEO Experte, habe es geschafft, mit einigen Keywords unter die ersten 30 bei Google zu kommen. Mit „PMP Zertifizierung“ sogar auf Platz 17 und das ganz ohne Backlinks. „PMP Zertifizierung“ war 2015 das zweitwichtigste Keyword im Kontext meiner Seminare.
    Das wichtigste (doppelt so viel Suchanfragen) ist aber „PMP“. Das taucht nicht einmal unter den ersten 100 auf. Ich frage mich warum. Ich habe diese Keyword mindestens genauso oft in meinem Content, wie „PMP Zertifizierung“.
    Würde mich freuen, wenn jemand einen Tip für mich hat, wie ich damit auch auf die ersten Plätze komme.

    Beste Grüße aus der Türkei
    Renee

Kommentare sind geschlossen.