Google verschlüsselt Websuche auch für nicht-eingeloggte Nutzer

search 

Nach und nach stellt Google die Websuche auch für Nutzer auf https, die nicht in einem Google Account eingeloggt sind. Wer mit seinem Google Konto sucht, bekommt die suche schon seit einiger Zeit ausschließlich verschlüsselt angeboten

Im Grunde genommen ändert sich für die Nutzer selbst nichts, sie bekommen weiterhin Suchergebnisse angezeigt, aber es ist zum Beispiel Dritten nicht möglich den Suchbegriff einzusehen oder Ergebnisse zu manipulieren. So könnte zum Beispiel der Provider Ergebnisse manipulieren, wenn der Benutzer nach einem günstigeren Tarif sucht.

Für Webmaster selbst hat die Umstellung auf die Verschlüsselte Websuche aber einen Nachteil. In den Logs der Server taucht als Suchbegriff dann ein „not provided“ auf. So ist es natürlich etwas schwerer zu erkennen, bei welchen Suchbegriffen Nutzer aus der Google Suche auf der Webseite landen. Agenturen wie argutus findet aber sicherlich auch neue Konzepte für die Suchmaschinenoptimierung.

Verschlüsselte Suche

Google selbst ungefähre Daten über die Webmaster Tools zur Verfügung, diese sind natürlich nicht so genau wie die Daten, die man früher aus seinen eigenen Serverlogs generieren konnten, aber können dennoch Ansatzpunkte bieten.

Inzwischen hat Google auch damit begonnen die mobile Suche zu verschlüsseln und stellt leitet bei meinen Tests die Nutzer sowohl im eingeloggten, als auch im nicht angemeldeten Zustand auf die verschlüsselte Suche um.

Google selbst bietet seine Websuche schon seit mehreren Jahren verschlüsselt an und stellte nach und nach auch die lokalisieren Domains wie google.de oder google.at um. Im Firefox und Chrome ist die Suche bei Google ebenfalls standardmäßig verschlüsselt.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google verschlüsselt Websuche auch für nicht-eingeloggte Nutzer

Kommentare sind geschlossen.