Studie: Google verursacht 25% des gesamten US-Traffics + 60% tägliche Reichweite

google 

Google betreibt einige der meistbesuchten Webseiten und Web-Apps der Welt – darunter natürlich die Websuche, GMail und YouTube, aber diese Statistik ist dennoch sehr beeindruckend: Google ist mittlerweile für 25 Prozent (!) des gesamten Internet-Traffics in den USA verantwortlich und weist dabei ein beeindruckendes Wachstum auf. Der Großteil davon geht natürlich auf die Kappe von YouTube.


Jedes 4. Byte das in den USA durch das Internet gejagt wird, stammt aus dem Hause Google bzw. einem Produkt des Unternehmens. Damit erzeugt Google in den USA mehr Traffic als Facebook, Twitter und Netflix zusammen. Geschuldet ist dies vor allem YouTube und der immensen Masse an HD-Videos die die Nutzer mittlerweile abrufen. Da die Leitungen immer besser und schneller werden, ruft ein Großteil der Nutzer die Videos mittlerweile in der höchsten Qualitätsstufe ab.

Noch vor 3 Jahren lag Google bei „nur“ 6 Prozent Anteil am gesamten Traffic, konnte diese Zahl also mehr als vervierfachen. In einigen Abendstunden liegt Netflix noch knapp vor Google, doch im gesamten Tagesverlauf hat Google klar die Nase vorne. Leider geht aus der Studie nicht hervor, ob wirklich der gesamte Traffic oder nur HTTP-Traffic ausgewertet wurde – da P2P in den meisten Fällen doch einen sehr hohen Anteil am Datenvolumen hat.

Um diese Masse an Daten ohne grobe Aussetzer ausliefern zu können, hat Google bei fast jedem Internetprovider in den USA spezielle Cache-Server aufgestellt die einzig und allein für die Auslieferung für die Auslieferung von Google-Content verantwortlich sind. Mittlerweile fordern auch in Europa immer mehr Provider eine finanzielle Unterstützung von Google – insbesondere wegen den YouTube HD-Videos.

Google Reichweite

Eine weitere Studie besagt außerdem, dass 60% aller Geräte mit Internet-Zugang mindestens einmal am Tag Kontakt zu einem Google-Produkt aufnehmen. Das ist eine beeindruckende Reichweite, die wohl nur von Facebook getoppt werden könnte – die Websuche und YouTube kombiniert sind aber aktuell noch unschlagbar.

Beide Studien wurden von DeepField aufgestellt, dass nach eigenen Angaben etwa 20% des gesamten US-Traffics messen und daher aussagekräftige Zahlen liefern kann.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Studie: Google verursacht 25% des gesamten US-Traffics + 60% tägliche Reichweite

Kommentare sind geschlossen.