Musikvideos für britische YouTube Nutzer gesperrt

YouTube

Weil Verhandlungen mit einer Verwertungsgesellschaft geplatzt sind, können seit gestern die britischen YouTube Nutzer keine Musikvideos mehr anschauen. Wie ein YouTube Sprecher sagte, habe die britische Verwertungsgesellschaft Performing Right Society (PRS) nach dem Auslauf des bisherigen Vertrages die Gebühren pro Video um ein vielfaches erhöht.

Diese höheren Kosten würden dazu führen, dass YouTube bei jedem abgespielten Video Geld verlieren würde. PRS ist in einer Stellungsnahme schockiert über den Schritt von YouTube und sagte, dass YouTube trotz steigender Popularität der Plattform die Gebühren weiter senken wolle.

Die Aktion blockiert auch nutzergenerierte Videos, in denen lizenzpflichtige Musik enthalten ist. Zwar hat Google mit einigen Labes wie Universal Music, Sony und EMI einen Vertrag für die Nutzung deren Musikvideos, aber die Rechte für Komposition und Text muss YouTube Verwertungsgesellschaften erwerben.

Auch soll es eine Sperre von Videos bei Arcor geben. Arcor sagt, dass es nur ein regionales Performanceproblem ist.

[futurezone, thx to:jonas]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Musikvideos für britische YouTube Nutzer gesperrt

  • Okay, das erklärt dann, warum ich seit einer Woche Probleme mit YouTube habe.

    Aber hierzu wüsste ich ja gerne mehr: „Darin stellt der Arcor-Kundenservice das Problem mit einem Trafficlimit dar, das Google Arcor auferlegt habe.“

  • Scheint ja ganz so als ob es das schon wieder wahr mit dem Musik hören auf youtube ohne zuzahlen… schade schade aber ich denke es finden so oder so die leute andere möglichkeiten…

  • Das ist das Ende von Youtube, wenn das so weitergeht. Gut, dass es die meisten Videos auch bei den anderen Videoportalen gibt.

  • andere videportale werden, so alsdann sie berühmter werden, genauso gebasht werden von der musikindustrie.

    aber die paar views bei veoh oder anderen portaln interessiert im moment ja keinen.

    wenn YT weg vom fenster ist, wird halt myvideo odre veoh grösser und dann werden die verklagt.

    mei wenn ich ein video haben will lad ichs mir halt abseits von videoportalen runter

  • myvideo hat das ja ganz einfach anders gelöst und einen offiziellen Musik Kanal eingeführt da kann man dann die Charts hören. Wenn man musikvideos sucht kann man aber iegentlich am besten auf mtv.de gehen da gibts fast jedes Musikvideo.

Kommentare sind geschlossen.