Android Auto: Google bringt viele neue Apps auf die Infotainment-Plattform – diese Kategorien kommen

android 

Google wird die Infotainment-Plattform Android Auto sowie dessen mächtigen Ableger mit integrierten Google-Diensten schon sehr bald für viele neue Apps öffnen. Wir hatten bereits über den bevorstehenden Start von noch mehr Medien-Apps sowie Spielen berichtet und jetzt wollen wir uns einmal anschauen, wie es mit der künftigen Unterstützung der einzelnen App-Kategorien aussieht.


android automotive google built-in angry birds

Dank Infotainment-Plattform wie Android Auto lassen sich die wichtigsten Smartphone-Apps direkt auf dem Display im Fahrzeug nutzen, wobei man sich aufgrund der Umstände zuerst auf die wichtigsten Kategorien konzentriert hat: Nämlich die Kommunikation per Sprache oder Text sowie die Medienwiedergabe in Form von Audio. In weiterer Folge kam die Navigation sowie die Sprachassistenz dazu, sodass man als Fahrer während der Fahrt voll ausgestattet ist.

Google hat es lange Zeit bei diesem Stand belassen, doch weil die Menschen offenbar immer mehr Zeit im Auto verbringen, während sie nicht fahren, und auch die Beifahrer sowie Fahrgäste zukünftig mit einbezogen werden sollen, wird das Ganze weiter ausgebaut. Wir hatten schon über die Multiscreen-Pläne für Android Auto berichtet und daher ist es nicht verwunderlich, dass die Inhalte nicht mehr nur auf den EINEN Fahrer, sondern auch auf die manchmal in größerer Zahl vorhandenen Fahrgäste erweitert werden. Aber auch Fahrer von Elektrofahrzeugen verbringen beim Aufladen die eine oder andere Minute länger im Auto, als ihre Verbrenner-Kollegen.

Daher öffnet Google die Plattformen und wird sowohl für Android Auto als auch die Android Automotive-Plattform mit integrierten Google-Diensten weitere App-Kategorien erlauben. In der folgenden Übersicht könnt ihr sehen, wie der aktuelle Stand ist und was noch kommt. Langfristig läuft es darauf hinaus, dass alle App-Kategorien in allen Fahrzeugen verfügbar sein werden und es keinen Unterschied mehr zwischen Auto und Automotive geben wird.




android auto car apps

Schon jetzt hat man den Videobereich für Android Automotive geöffnet und bringt die Spiele, Browser und Wetter-Apps in die Beta. Die Kommunikation per Messaging und Voice-over-IP wird noch folgen. Bei Android Auto hingegen ist die Kommunikation seit jeher im Mittelpunkt, wird aber dennoch als Beta bezeichnet. Das Gleiche gilt für das Wetter. Video, Spiele und Browser werden irgendwann folgen. Natürlich sollte man beachten, dass ein „coming soon“ bei Google nicht ganz so soon (bald) sein muss, wie man es sich gerne wünscht.

Spiele, Videostreaming und Browser deuten schon darauf hin, dass der Aufenthalt im Fahrzeug deutlich länger sein wird und die Plattformen auch dann genutzt werden, wenn das Fahrzeug nicht in Bewegung ist. Vor allem die Browser werden es sein, mit denen sich dank Web-Apps sehr viele neue Möglichkeiten im Auto ergeben können. Ob man aber tatsächlich YouTube im Auto braucht, sei mal dahingestellt – aber das kommt immer ganz auf die Umstände an.

Bis man diese App-Kategorien abgearbeitet hat, wird es wohl noch einige Jahre dauern. In den nächsten Monaten wird man sich aber sicherlich erst einmal verstärkt auf KI-Funktionen und eine mögliche Gemini-Integration konzentrieren.

» Gemini: Google zeigt spektakuläre KI-Demo – Project Astra analysiert Livebild mit Smart Glasses (Video)

Letzte Aktualisierung am 12.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket