Google Maps: Integration von Google Lens und deutlich verbesserte visuelle Suchfunktion angekündigt (Video)

maps 

Nutzer von Google Maps dürfen sich demnächst nicht nur über die neue Immersive View-Routenplanung sowie speziell in Deutschland über die Anzeige des Tempolimits und einem neuen Kartendesign freuen, sondern auch die Suchfunktion wird verbessert. Im Rahmen einer großen Ankündigung hat man jetzt gezeigt, wie die Suchfunktion schon in den nächsten Wochen durch die Einbindung der von den Nutzern hochgeladenen Bildern verbessert werden soll. Aber auch die Integration von Google Lens wurde angekündigt.


google maps logo new

Verbesserte Suchfunktion
Die Suchfunktion von Google Maps wird im Laufe der nächsten Wochen deutlich ausgebaut und natürlich um smarte Funktionen rund um die Künstliche Intelligenz erweitert. Während man sich viele Jahre darauf konzentriert hat, die Business-Beschreibung sowie die Branche zu durchsuchen, erschließt man sich jetzt eine zusätzliche starke Quelle, die bisher weitestgehend ignoriert wurde: Die von den Nutzern hochgeladenen Bilder:

Wenn ihr jetzt in Google Maps nach bestimmten Dingen sucht, z. B. nach dem besten Ort für „Latte-Art mit Tieren“ oder „Kürbisfeld mit meinem Hund“, erhaltet ihr zuerst Ergebnisse mit Fotos von dem, wonach ihr sucht. Diese Ergebnisse basieren auf der Analyse von Milliarden von Fotos, die von der Google Maps-Community geteilt wurden – dank KI und fortschrittlichen Bilderkennungsmodellen. Mit dieser visuellen Liste könnt ihr neue Orte entdecken ,die euch höchstwahrscheinlich gefallen werden. Scrollt euch einfach durch die Ergebnisse, tippt auf ein Foto für mehr Informationen und navigiert euch direkt dorthin.

Damit dürfte sich die Suchfunktion noch einmal deutlich verbessern lassen und den Nutzern die Möglichkeit geben, völlig andere Suchanfragen zu stellen. Aber das ist noch nicht alles, denn man will auch die spontanen Nutzer unterstützen: Wer noch kein Ziel hat, soll schon bald besser organisierte Suchergebnisse sehen, die eigene Vorschläge liefern. Als Beispiel nennt man die Suche in Tokion nach „Freizeitaktivitäten“, die dann thematische Vorschläge zu Anime, Kirschblüten oder auch Kunstausstellungen hervorbringt.




Live View wird zu Google Lens in Google Maps

Schon seit längerer Zeit besitzt Google Maps eine „Live View“-Funktion, mit der sich das Kamerabild öffnen und dieses um Einträge in der Nähe der Karte erweitern lässt. Man schlüft praktisch in die Rolle des gesetzten Placemarks und sieht sich direkt im Kamerabild die Umgebung an. Daran hält man fest, doch gibt der Funktion jetzt eine neue Bezeichnung und zusätzliche Möglichkeiten: Ab sofort nennt sich das Google Lens in Google Maps und wird in noch mehr Städten ausgerollt.

Die Google Lens-Funktion in Google Maps nutzt KI und Augmented Reality, um euch dabei zu helfen, euch schnell zu orientieren – egal, ob ihr euch in einer neuen Stadt zurechtfinden oder Geheimtipps entdecken wollen.

Tippt einfach auf das Google Lens-Symbol in der Suchleiste und richtet eure Kamera nach vorne, um Informationen über Geldautomaten, Bahnhöfe, Restaurants, Cafés und Geschäfte in eurer Nähe zu erhalten.

» Google Maps 3D: Immersive View für die Routenplanung wird ausgerollt – startet heute in ersten Städten (Video)

» Google Maps: Völlig neues Kartendesign + Tempolimit-Anzeige kommen – beides startet in Deutschland

[Google-Blog]

Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket