Google Fotos: Temporäre Alben automatisch archivieren – zwei neue Funktionen in Vorbereitung (Teardown)

photos 

Mit Google Fotos ist es sehr leicht möglich, die in der Cloud abgelegten Fotos in Alben abzulegen und somit nach eigenen Vorstellungen zu organisieren, was wohl von den meisten Nutzern für die eigene Ordnung verwendet wird. Schon vor längerer Zeit wurden automatische Alben eingeführt und jetzt arbeitet man an einem neuen Feature, das es in der Form bisher in doppelter Form noch nicht gegeben hat: Die automatische Archivierung von Alben.


google fotos logo

Google Fotos bietet die Möglichkeit, einzelne Bilder zu archivieren und somit aus dem Stream zu entfernen – das kann sehr praktisch sein. Das Archivieren von Alben wird bisher nicht angeboten, dürfte aber wohl schon bald ausgerollt werden, wie man einem aktuellen Teardown entnehmen kann. Ein Eintauchen in den App-Quellcode hat ergeben, dass diese Archivierung gar automatisiert werden soll. Man spricht von einer Art automatischen Archivierung „funktioneller Alben“.

Warum man Alben archivieren sollte bzw. dies automatisch nach 30 Tagen tun sollte, erschließt sich im ersten Moment nicht so ganz. Die Erklärung dürfte bei „funktionelle Alben“ liegen, nämlich der Zusammenstellung von Bildern für andere Zwecke. Wer etwa einen Schwung an Fotos mit der Familie teilen möchte, könnte dies mit einem funktionellen Album tun, das zwar bestehen bleiben soll, aber selbst gar nicht benötigt wird. Das ist allerdings nur meine Interpretation und bisher nicht belegt.

Bekannt ist nur, dass es die funktionellen Alben geben wird, dass es eine Archivieren-Funktion geben wird und dass das automatische Archivieren nach 30 Tagen bei Bedarf aktiviert werden kann. Was daraus wird, werden wir sicherlich schon bald sehen.

» Google Fotos: Partner-Sharing wird optimiert – Alben lassen sich bald mit einem Klick teilen (Teardown)

Letzte Aktualisierung am 11.11.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[The SpAndroid]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket