Pixel 7a, Pixel Fold und Pixel Tablet: Googles Designer zeigen, wie die neuen Produkte entstanden sind

pixel 

Google hat kürzlich die neuen Pixel-Produkte Pixel 7a, Pixel Fold und auch das Pixel Tablet vorgestellt, die nicht nur technisch in die neue Generation starten. Denn auch die Designer waren fleißig und haben neue Farben, neue Materialien und ein neues Erscheinungsbild für die Geräte geliefert. In einem ausführlichen Blogbeitrag blickt man ein wenig hinter die Kulissen.


pixel design

Google hat sich schon vor mehreren Jahren eine ganz eigene Designsprache zugelegt, das gilt nicht nur im Software-Bereich mit Material You, sondern auch im Hardware-Bereich. Viele Google-Produkte sind durch Formen, Farben, den verwendeten Materialien und dem Gesamtbild als solche zu erkennen. Mit jeder neuen Generation entwickelt man das Design ein wenig weiter, was tatsächlich trotz kleinerer Schritte ein aufwendiger Prozess ist.

Die Entstehung neuer Designs erfordern eine enge Zusammenarbeit des Design-Teams mit den Abteilungen User-Interface, Produkt-Design, den Ingenieuren, den Forschungsabteilungen und sicherlich auch dem Marketing. Denn es werden nicht nur Farben gewürfelt, sondern hohe Anforderungen gestellt. Als Beispiele nennt man das Scharnier des Pixel Fold oder das Gesamtbild des Pixel Fold. Google wollte das bisher dünnste Foldable, also müssen auch die Materialien der Hülle jeden Zehntelmillimeter einsparen.

Aber auch das Pixel Tablet war eine große Herausforderung, denn der Smart Display-Modus erfordert die Vereinigung zweier Geräte. Man wollte die Verbindung zwischen Pixel Tablet und Pixel Tablet Stand so einfach wie möglich, aber gleichzeitig so sicher wie notwendig gestalten. Nutzer sollen das Gefühl haben, das Gerät im Vorbeigehen mitnehmen zu können (was auch möglich ist), aber gleichzeitig die Sicherheit haben, dass es fest sitzt und niemals herunterfällt. Das ist ein Zusammenspiel von Materialien, Verschluss, aber auch Haptik und mechanischem sowie digitalen Sound.




pixel tablet 1

Man teilt den Blogbeitrag mit den Einblicken in die Bereiche Farben, Materialien und Gefühl auf – denn auch die letzte Kategorie ist enorm wichtig. Man lässt sich immer wieder von alltäglichen Gegenständen inspirieren, von Dingen, die die Menschen im Haushalt haben und auch von der Natur. In diesem Jahr hat man sich für die Farben Coral, Rose, Sea, Snow, Charcoal, Hazel, Obsidian und Porcelain entschieden, die in den unterschiedlichsten Kombinationen und Verfügbarkeiten verwendet werden.

Es ist zu erwarten, dass man diese Design-Grundlagen und die eigene Design-Sprache auch in zukünftigen Produkten weiterhin nutzen wird. Denn die ersten Schritte hin zum aktuellen Design hat man seit dem Start der Marke „Made by Google“ im Jahr 2016 getan und diese immer weiter optimiert bzw. für neue technische Anforderungen adaptiert.

» Der Beitrag der Designer im Google-Blog

Letzte Aktualisierung am 9.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket