Google Duo & Google Meet: Der Videomessenger wird eingestellt und durch Meet ersetzt – alle Informationen

google 

Die nächste Runde in Googles Messenger-Karussell beginnt. Vor wenigen Minuten hat man angekündigt, was viele Beobachter schon seit langer Zeit vermuten und sich immer mehr abgezeichnet hat: Die beiden Messenger Google Duo und Google Meet werden unter einem Dach zusammengeführt – und das schon in wenigen Monaten. Man könnte diesen Schritt aber auch mit „Google Duo wird eingestellt“ bezeichnen.


google duo dark logo

Spätestens seit dem Start von Google Meet für Privatnutzer hatte ich hier im Blog und auch viele andere Beobachter prognostiziert, dass dies langfristig das Aus für Google Duo bedeutet – und so kommt es jetzt. Zwei Jahre später verkündet man, dass die bekannte Google Duo-App einen ganzen Schwung an Funktionen von Google Meet erhält und innerhalb weniger Monate, nachdem alle Features übertragen worden sind, in Google Meet umbenannt wird.

Man hätte auch einfach sagen können, dass sich Google Duo in mehreren Schritten in Google Meet verwandelt und somit durch die Hintertür auf viele Millionen Smartphones kommt. Denn Google Duo gehört zu den vorinstallierten Apps, sodass man sich die theoretische Reichweite mit diesem Schritt erhalten kann. Wie üblich bei solchen Ankündigungen: Für Nutzer von Google Duo und auch Google Meet soll sich erst einmal nichts ändern. Alle Funktionen bleiben erhalten, die Apps bleiben kostenlos und es soll keine Nutzungsunterbrechungen für beide Nutzergruppen geben.

Im Folgenden findet ihr die wichtigsten Eckpunkte, die Google im Support-Forum veröffentlicht hat und alles übersichtlich zusammenfasst. Eine Einordnung dieser neuen Situation wird es in den nächsten Tagen sicherlich hier im Blog geben. Es ist sicherlich nicht der schlechteste Weg, denn Duo war gefühlt trotz einiger begeisterter Nutzer schon seit längerer Zeit „tot“.




Google Duo-Features bleiben erhalten

Ihre aktuellen Videoanruffunktionen bleiben bei diesem Upgrade erhalten. Dies wird ein verbessertes App-Erlebnis sein und erfordert keinen neuen App-Download. Sie können weiterhin alles tun, was Sie immer in Google Duo getan haben, z. B.:

  • Machen Sie Videoanrufe mit Freunden und Familie per Telefonnummer oder E-Mail.
  • Verwenden Sie lustige Filter und Effekte.
  • Sende Nachrichten.
  • Bitten Sie Google Assistant, mit Ihren vorhandenen Geräten anzurufen.

Neue Features

Mit dem Upgrade können Google Duo-Benutzer ein Meeting planen, erstellen und daran teilnehmen. Sie erhalten auch Zugriff auf die Besprechungsfunktionen und -funktionen von Google Meet, mit denen Sie Folgendes tun können:

  • Verwenden Sie den Chat während des Meetings, Live-Untertitel und virtuelle Hintergründe.
  • Genießen Sie verbesserte Video- und Audioerlebnisse mit Geräuschunterdrückung.
  • Planen Sie ein Meeting oder richten Sie Instant-Meetings ein, denen jede Person beitreten kann, wenn sie bereit ist.
  • Interagieren Sie per Video mit größeren Gruppen von bis zu 100 Personen.

Wichtige Details:

In den kommenden Wochen werden Google Meet-Funktionen durch App-Updates zur Google Duo-App hinzugefügt, und vor Ende des Jahres wird die aktualisierte Duo-App in Google Meet umbenannt.

  • Dies führt nicht zu Nutzungsunterbrechungen der Duo-App.
  • Wenn Sie Duo oder Meet heute kostenlos nutzen, müssen Sie für die neue Erfahrung nicht bezahlen.
  • Vorhandene Videoanruffunktionen von Duo bleiben bestehen und der Gesprächsverlauf, die Kontakte und Nachrichten von Duo werden weiterhin in der App gespeichert.
  • Meet in Gmail funktioniert weiterhin ohne Änderungen.
  • Während diese Updates für die Duo-App bereitgestellt werden, funktioniert die ursprüngliche Meet-App weiterhin.
  • Nach der abgeschlossenen Einführung von Updates für die Duo-App wird Benutzern, die die ursprüngliche Meet-App öffnen, die Option angeboten, die neue Version zu verwenden.

» Wear OS: Neustart des Smartwatch-OS war erfolgreich – Samsung steigert Marktanteil & Fitbit im Keller

» Über Pixel und Wear OS hinaus: Google und Samsung sollen Chip-Partnerschaft weiter ausbauen (Bericht)

[Google Support]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Duo & Google Meet: Der Videomessenger wird eingestellt und durch Meet ersetzt – alle Informationen"

  • Schade. Habe ich doch immer sehr geschätzt, dass Duo auf die Basics begrenzt war. So waren z.b. Senioren nicht überfordert und konnten nicht zu viel falsch machen.

    Die einfache UI war unschlagbar.

Kommentare sind geschlossen.