Google Chrome 103 ist da! Neue Version des Browsers bringt schnelle Ladezeiten, intelligente Overlays & mehr

chrome 

Wieder ist ein Monat vergangenen und pünktlich zur vorletzten Woche wurde Google Chrome 103 für die Desktop-Betriebssysteme Windows, Linux, Mac sowie für Android, iOS und Chrome OS veröffentlicht. Durch den schnellen Release-Zyklus gibt es weniger Änderungen als in den Jahren zuvor, aber auch Version 103 hat einiges im Gepäck: Ein veränderter Passwortmanager, schnellere Ladezeiten, intelligentere Benachrichtigungen und mehr.


chrome logo swoosh

Schnellere Ladezeiten von Webseiten
Webseiten sollen sich mit dem neuen Chrome-Browser jetzt noch schneller laden lassen, denn man setzt auf eine neue Variante des Prefetching – also des Verbindungsaufbaus zu verlinkten Webseiten. Durch das Vorabladen muss der Nutzer nicht mehr so lange warten, bis eine verlinkte Webseite lädt. Das sind allerdings Verbesserungen im hohen Millisekundenbereich, die man ohne Blick auf die Stoppuhr selbst kaum registrieren wird.

Lokale Schriftarten für Web Apps
Web Apps haben ab Chrome 103 die Möglichkeit, auf lokale Schriftarten zuzugreifen und diese zu verwenden. Zuvor war dafür eine Berechtigung notwendig, doch diese wird entfallen und Web Apps direkt den vollen Zugriff auf die installierten Schriftarten erhalten. Das kann vor allem für Textverarbeitungen sehr interessant sein.

chrome notifications block

Intelligente Benachrichtigungsanfragen
Google hat schon vor einigen Wochen die intelligenten Benachrichtigungsanfragen angekündigt und jetzt werden sie für viele Nutzer ausgerollt. Der Browser entscheidet selbstständig, welche Anfragen der Nutzer voraussichtlich bestätigen würde und zeigt diese als Overlay. Für alle anderen gibt es lediglich das Icon mit dem gleichen Funktionsumfang.




chrome discover feed

Discover Feed entfernen
Über ein neues Flag lässt sich der Discover Feed sowie der Following-Bereich von der Startseite des Chrome für Android-Browsers entfernen. Wer das nicht benötigt, kann sich also die unnötige Ladezeit und minimalen Trafficverbrauch ersparen. Außerdem wird die Neuer Tab-Seite dadurch wieder etwas übersichtlicher.

Android Passwortmanager statt Chrome Passwortmanager
Es gibt viel Neues beim Google Passwortmanger. Das zeichnet sich jetzt auch im Chrome-Browser unter Android ab, denn dieser verwendet ab sofort nicht mehr die eigene Oberfläche zur Auflistung aller Passwörter, sondern die der Android-App. Das macht aufgrund der zuvor bereits angeglichenen Oberfläche keinen Unterschied und wird den meisten Nutzern gar nicht auffallen. Dennoch ist es ein Herauslösen aus dem Browser, was die Verwendung als Passwortmanager für andere Zwecke außerhalb des Browsers erleichtert und für Google nur noch eine pflegbare Oberfläche bedeutet.

[HowToGeek & 9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket