Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Chronik der System Updates – so oft kamen sie pünktlich, zu spät oder mit Problemen

pixel 

Die Pixel 6-Smartphones sind seit gut einem halben Jahr auf dem Markt und können weiterhin sehr gute Kritiken einfahren, die nach wie vor zu einem Kauf raten. Allerdings muss man dafür in puncto Software-Updates beide Augen fest zudrücken, denn ausgerechnet dieser Bereich ist die absolute Schwachstelle der Smartphones. Hier findet ihr eine kurze Chronik der Software-Updates rund um die Pixel 6-Smartphones.


pixel 6 real tone

Google ist eines der größten Softwareunternehmen der Welt und erreicht mit den eigenen Produkten mehrere Milliarden Menschen. Software ist die große Stärke des Unternehmens, denn man hat sowohl bei der Sicherheit als auch Geschwindigkeit neue Standards gesetzt – und das ist nicht übertrieben. Hardware hingegen ist für Google eher Mittel zum Zweck. Auch wenn das mittlerweile ein großer Geschäftsbereich ist, haben die Produkte hauptsächlich die Aufgabe, die Plattformen und Software voranzubringen.

Mit den Pixel 6-Smartphones hat Google zwei sehr starke Geräte auf den Markt gebracht, die eines Tages vielleicht rückblickend als die wichtigsten Pixel-Smartphones eingestuft werden. Die Linie ist nach sechs Generationen erwachsen geworden und konnte endlich das erreichen, worauf das Unternehmen seit Nexus-Zeiten hingearbeitet hat. Hardware Top, Ausstattung Top und selbst der Tensor-Prozessor kann in der ersten Generation mit der Konkurrenz mithalten und macht direkt keine Probleme. Indirekt schon.

Und dann ist es ausgerechnet die Software, die diese großartigen Smartphones in völlig falschem Licht erscheinen lässt und die Käufer verärgert. Google scheint entweder massive Schwierigkeiten zu haben oder die Testkapazitäten und Qualitätskontrolle stark abgebaut zu haben. Letztes ist unwahrscheinlich, aber war erstes bei der Entwicklung einer eigenen Prozessor-Plattform nicht absehbar?




pixel 6 smartphones cover

Noch nie gab es so viele Update-Probleme, Verschiebungen, Notstopps und Verschlechtbesserungen wie bei den Pixel 6-Smartphones. Alle Pixel-Smartphones hatten Kinderkrankheiten, doch sie waren oftmals auf fehlerhafte Abstimmung zwischen Hardware und Software zurückzuführen. Sie waren von Beginn an vorhanden und wurden nicht erst durch das Update auf die Geräte gebracht. Schaut euch einfach einmal die folgende kurze Chronik der Software-Updates der Pixel 6-Smartphones an.

  • 3. November 2021: Das erste Update für die neue Generation sollte schon ein Vorbote sein, worauf man sich in den kommenden Monaten einstellen muss. Ursprünglich wollte man es schon Ende Oktober veröffentlichen und den Smartphone-Nutzern ein frühzeitiges Update bieten. Doch daraus wurde nichts und tatsächlich kam es sogar ein paar Tage später.
  • Mitte November 2021: Es zeichneten sich Performance-Probleme mit dem Fingerabdrucksensor ab und das drahtlose Aufladen verläuft deutlich langsamer als beworben. Aus diesem Grund gibt es ein weiteres Update, das aber nur die Sensor-Performance etwas verbessert.
  • 13. Dezember 2021: In diesem Monat nahm das Drama seinen Lauf. Das Update kam eine Woche später und hatte nicht alle Teile des Feature Drop an Bord. Schon wenige Stunden nach dem Update gab es erste Berichte über Empfangsprobleme, die sich in den nächsten Tagen weit verbreiten sollten. Innerhalb von zwei Tagen wird der Rollout gestoppt.
  • Mitte Dezember 2021: Google bestätigt die Probleme, hat aber noch keinen Fix.
  • 30. Dezember 2021: Nach Weihnachten kündigt Google den Stopp des Dezember-Updates an (der zu diesem Zeitpunkt schon zwei Wochen zurücklag) und stellt einen Fix der Empfangsprobleme für Januar in Aussicht.
  • Januar 2022: Das Dezember-Update wird vollständig zurückgezogen und von den Servern gelöscht. Pixel 6-Nutzer warten seit Mitte November auf ein Sicherheitsupdate
  • 6. Januar 2022: Google verkündet, dass sich der Rollout des Januar-Updates für die Pixel-Smartphones um zwei Wochen verschiebt. Am Ende dieser Phase waren viele Pixel 6-Nutzer gut acht Wochen auf einem alten Sicherheitsupdate unterwegs.
  • 14. Januar 2022: Das Update ist endlich da, behebt die Empfangsprobleme und einige weitere Fehler.
  • 7. Februar 2022: Das Update kommt pünktlich und ohne Probleme. Pixel 6-Nutzer hoffen, nun endlich die Startschwierigkeiten überwunden zu haben. Es gibt Berichte über holpriges WLAN und Bluetooth, diese scheinen aber nicht weit verbreitet zu sein.
  • 16. Februar 2022: Es gibt ein weiteres Februar-Update, mit dem man offenbar einen Fix nachreicht, des es Anfang Februar nicht in den Rollout geschafft hat.
  • 7. März 2022: Google veröffentlicht eine riesige Update-Welle: Sicherheitsupdate, Feature-Update, Feature Drop und Android 12L. Nichts davon kommt Anfang März auf den Pixel 6-Smartphones an.
  • 17. März 2022: Google veröffentlicht die erste Android 13-Vorschau für alle Pixel-Smartphones – auch für das Pixel 6.
  • 21. März 2022: Nach dem Start von Android 13 DP1, veröffentlicht Google Android 12L für die Pixel 6-Smartphones und sorgt für Probleme. Wer bereits auf Android 13 DP1 unterwegs ist, kann nicht auf Android 12L wechseln.
  • 21. März 2022: Google rollt das März-Sicherheitsupdate, Feature-Update und Feature Drop für die Pixel 6-Smartphones aus.
  • 4. April 2022: Das Sicherheitsupdate wird für alle Pixel-Smartphones veröffentlicht und auch auf Pixel 6 pünktlich ausgerollt.
  • April 2022: Die Pixel 6-Smartphones sind auf dem neuesten Stand, aber die Dirty Pipe-Sicherheitslücke (die von Google im Android-Projekt bereits gestopft wurde), wird auf den Pixel 6-Smartphones bis heute nicht geschlossen.




pixel 6 live translate

Halten wir fest, dass es bisher nur zwei Updates gab, die pünktlich und mit einem zugedrückten Auge ohne Probleme kamen: Februar und April. In beiden Fällen waren es nur kleinere Updates mit einem eher überschaubaren Umfang an Bugfixes und Sicherheitslücken. Das zeigt leider, dass das pünktliche April-Update vor wenigen Tagen zwar ein Lichtblick war, aber noch lange nicht heißen muss, dass Google die Probleme in den Griff bekommen hat.

Es lässt sich leider nicht nachvollziehen, woran Googles Entwickler zu knabbern haben und warum sie die Probleme nicht transparent kommunizieren. Man wird sicherlich nicht jeden Monat erneut feststellen, dass man es nicht pünktlich schafft, sondern eine gewisse Roadmap verfolgen. Natürlich sind Bugs und Lücken nicht vollständig planbar, aber alle anderen Hersteller und die Pixel-Teams der Generationen 3 bis 5 schaffen es ja schließlich auch.

Hoffen wir, dass diese Chronik nicht fortgesetzt werden muss und es wenigstens keine neuen schwerwiegenden Probleme geben wird. Die Hoffnungen ruhen da sicherlich auch auf Pixel 6a und Pixel 7, die ebenfalls mit Tensor ausgerüstet werden. Sobald die Mehrheit der Pixel-Smartphones auf Tensor setzt, kann Google alle Energie in diese Architektur stecken.

» Pixel 6 Aktion: Googles Smartphone jetzt schon für 579 Euro + Gratis Schutzhülle bei Media Markt & Saturn

» Pixel-Smartphones: Google kündigt Partnerschaft mit iFixit an – Smartphones noch einfacher reparierbar


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Chronik der System Updates – so oft kamen sie pünktlich, zu spät oder mit Problemen"

  • Also mal ehrlich. Einige von den Punkten werden hier ja völlig durcheinandergeschmissen und haben mit den Pixels per se nix zu tun. Insbesondere die Beta-Problematik – das trifft ja allgemein derzeit auf Android zu. Zudem finde ich, die Liste wird künstlichaufgebohrt. Auch die Dirty Pipe Lücke hat grundsätzlich erstmal nix mit den Pixel 6 Updates zu tun! Die ist ja generell bislang erst im Beta-Channel behoben. Also wenn man alle geplanten Updates ansieht, so sieht die Statistik ganz anders aus! November: ja ca. 3-5 Tage später, mit Problemen für einige Nutzer; Dezember: ja – 7 Tage später, mit Problemen für Nutzer (bei mir war, wie für viele, alles ok); Januar: ja – ca. 10 Tage später,; Februar: ja, pünktlich; März: ja, 14 Tage später und April: ja, pünktlich. Also insb. die ersten 3 Monate waren durch Probleme gezeichnet, die meiner Meinung nach aber auch extrem hoch gespielt wurden. Ab Januar lief es recht rund, mit teilweise Verzögerungen, was ich bislang aber überhaupt nicht schlimm finde.

  • Ich bin auch der Meinung das die „Probleme“ viel zu hoch gespielt worden sind. Man könnte sogar von negativer Stimmungsmache sprechen. Mein Pixel 6 Pro lief von Anfang an Recht gut, Probleme hatte ich eher geringe. Mein iPhone X mit iOS 15 läuft bis heute eher bescheiden und viel schlechter.

    Dennoch habe ich derzeit zwei störende Dinge; das Eine ist die viel zu stark wechselnde Displayhelligkeit, manchmal kann die sich garnicht mehr beruhigen; das Zweite habe ich sogar direkt über die Meldefunktion gemeldet, bitte nicht Stören funktioniert nicht zuverlässig, schalte ich es über den Button aus ist die ganze Funktion lahmgelegt und man muß erst wieder die entsprechenden Schieberegler an und wieder aus schalten damit es wieder geht.

    Trotzdem bin ich nach wie vor sehr zufrieden!

  • Dieses ganze „pünktlich“ oder „nicht pünktlich“ ist der völlig falsche Terminus. Etwas kann nicht „nicht pünktlich“ sein wenn es überhaupt keinen Standardpunkt gibt. In dem Fall wäre das ein offizielles versprechen von Google dasa Updates immer Anfang des Monats bzw. Wie es ja hier kommuniziert wird jeden ersten Montag im Monat kommen. Ein solches Versprechen, hat es aber nie gegeben. Und es gibt es bis heute nicht. Daher ist diese ganze Konstruktion mit „zu spät“, „versprechen gebrochen“, unzuverlässig“ und „beide Augen zudrücken“ völlig irrwitzig und haltlos. Es mag vielleicht das Wunschdenken mancher Journalisten sein, dass Google, das so kommuniziert hätte, aber fakt ist, dass es nie ein solches versprechen gegeben hat. Es sind also falsch Informationen, die nach wie vorher wie selbstverständlich gestreut werden um gegen die Pixel 6. Reihe motzen zu können. Ich finde das bezeichnend.

  • Kennt ihr auch noch ein anderes Thema? Unglaublich wie oft man sich über eine Sache beschweren kann, bekommt ihr Geld von der Konkurenz, könnte man meinen …

Kommentare sind geschlossen.